Petitionen


Wenn Sie gegen den weiteren Ausbau von Windkraftanlagen oder gegen die Zerstörung unserer Landschaft aktiv werden wollen, bieten sich viele Möglichkeiten an. Nehmen Sie Kontakt zu lokalen Bürgerinitiativen auf, tragen Sie sich in Unterschriftslisten ein oder unterstützen Sie einfach die folgenden Online-Petitionen.


18.11.2018 - Bauern und Bürger gegen Großprojekt!

Bürger und Umweltvereine wenden sich gegen eine geplante  Großsiedlung am Rande von Freiburg im Breisgau. Auf 169 Hektar  Land sollen Wohnblöcke für 15.000 Menschen entstehen ~ dort,  wo sich Äcker, Wiesen und Waldflächen erstrecken. Die  Anwohner wollen die Natur bewahren ~ Asphalt und Beton gibt es in der  Region mehr als genug.

Lesen Sie weiter bei www.regenwald.org >>>>>


18.11.2018 - Biofuture-Plattform: Alles andere als eine Lösung

20 Länder haben zusammen mit der Industrie eine sogenannte  'Biofuture-Plattform' gegründet. Das Ziel soll es sein, Erdöl  durch nachwachsende Rohstoffe zur Produktion von Biokraftstoffen,  Bioplastik und Biomaterialien zu ersetzen. Doch die Auswirkungen der  Bioindustrie auf die Ökosysteme und Nahrungsmittelproduktion sind  fatal.

Lesen Sie weiter bei www.regenwald.org >>>>>


10.11.2018 - Keinen Wald für Billigflieger opfern

Der Frankfurter Flughafen baut für noch mehr Flugverkehr einen  dritten Terminal. Dafür sollen bald sechs Hektar Wald gerodet  werden. Erste Profiteure wären Billigfluglinien wie Ryanair. Bitte  fordern Sie, den Treburer Wald zu schützen.

Lesen Sie weiter bei www.regenwald.org >>>>>

Mein Kommentar:
Eine Landesregierung mit grüner Beteiligung! - 'Ein Protestcamp von Umweltschützern wurde Anfang November geräumt. Die Polizei rückte dazu mit Dutzenden Einsatzfahrzeugen und einem Räumpanzer an.'


09.09.2018 - Hände weg vom Landschaftsschutzgebiet Ebersberger Forst

Ein Interessenverband bestehend aus dem örtlichen  Landschaftsschutz Ebersberger Land e.V. und 3 weiteren  Naturschutzvereinen bittet um Unterstützung seines Anliegens: das  Münchner Umland ist durch Ausweisung von Windvorrangflächen  und den Bau von Windkraftanlagen bedroht. Der Interessenverband  kämpft für die Unantastbarkeit des Ebersberger Forsts, er ist  ein Landschaftsschutzgebiet, Bannwald, Kaltluftfilter, Klimaregulator.  Der Ebersberger Forst erzeugt frischen Sauerstoff und filtert  Stäube, Gase und radioaktive Stoffe. Seine große  zusammenhängende Fläche macht ihn ökologisch  herausragend wertvoll und zum Garanten für unsere einheimische  Artenvielfalt. Der Ebersberger Forst ist eines der größten  nicht alpinen Waldgebiete Mitteleuropas und er braucht eure Hilfe.  Durch eine Zonierung sollen Windkraftanlagen mitten im Forst  ermöglicht werden und Straßenbauprojekte realisiert werden.

Lesen Sie weiter bei www.openpetition.de >>>>>