Berichte aus ganz Deutschland


13.12.2018 - Streit um Förderung der Umwelthilfe

Ein Beschluss des Parteitags liefert Stoff für neuen  Koalitionsstreit: Die CDU will der Umwelthilfe, die mehrere  Diesel-Fahrverbote erstritten hatte, ans Geld. Reaktion des  SPD-Umweltministeriums: Könnt ihr beschließen, machen wir  aber nicht.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
siehe Kommentar vom 2.12.2018. Das ist kein normaler Verein, sonder verkappter Lobbyismus.


13.12.2018 - In Hessen eskaliert der Streit über Windräder

Die Grünen wollen die Windkraft in Hessen weiterhin ausbauen. Doch  stoßen die Pläne besonders im Landtag und bei Verbänden  auf scharfe Kritik. Und was denken die Bürgerinnen und  Bürger?

Lesen Sie weiter bei www.faz.net >>>>>

Mein Kommentar:
Da kann ich René Rock, dem Fraktionschef der FDP nur Recht geben!


13.12.2018 - "Keine Kompensationsfläche"

Wegen des Teilplans Erneuerbare Energien kommen die Kreistagsmitglieder  im Odenwald zu einer Sondersitzung zusammen. Dort können sich auch  die Bürger informieren.

Lesen Sie weiter bei www.faz.net >>>>>


13.12.2018 - "Die ganze Entwicklung kippt"

Jörg Rehmann hat einen kritischen Film über die Energiewende  gedreht. Nun erlebt er auch persönlich eine "gespaltene  Gesellschaft" − Zustimmung hier, anonyme Drohungen dort.

Lesen Sie weiter bei www.faz.net >>>>>

Mein Kommentar:
Diesen Film möchte ich sehen!


13.12.2018 - Das können Sie persönlich gegen den Klimawandel tun

Umweltbewusste Menschen kaufen bio, heizen öko und essen wenig  Fleisch. Doch unterm Strich stoßen sie viel mehr CO2 aus als  Durchschnittsbürger. Wie macht man"s richtig?

Lesen Sie weiter bei www.spiegel.de >>>>>

Mein Kommentar:
Und? Sind sie ein "Klimabesorgter Klimasünder"?


13.12.2018 - CDU nimmt Umwelthilfe unter Beschuss

Die CDU zielt auf die Deutsche Umwelthilfe: Kein Geld mehr vom Bund  fordert die Partei, und eine Prüfung der Gemeinnützigkeit.  Hinter der Offensive steht der Dauerstreit um Diesel-Fahrverbote.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


13.12.2018 - TUI Airways schont Klima am meisten

Zwei deutsche Fluglinien gehören laut einer Studie zu den zehn am  wenigsten klimaschädlichen Airlines der Welt: TUIfly und Condor.  Als Siegerin ermittelte die Umweltorganisation Atmosfair die britische  TUI Airways.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Pikant sind die neuen Ablasszertifikate: "Atmosfair bietet Fluggästen ebenso wie auch Nutzern anderer Verkehrsmittel an, den durch ihre Mobilität verursachten CO2-Ausstoß durch Zahlungen zu kompensieren, die dann in Klimaschutzprojekte fließen."


13.12.2018 - Deutschland ist das "Fossil des Tages"

Es gibt Preise, über die sollte man sich nicht freuen. Das "Fossil  des Tages" ist so einer. Verliehen wird er von Umweltschützern  während der Klimakonferenzen. Der aktuelle Preisträger  heißt: Deutschland.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Ein typischer ARD-Bericht.


13.12.2018 - Warum Deutschland die Klimaziele verfehlt

Deutschland galt mal als Vorreiter in Sachen Klimaschutz. Aber  inzwischen ist klar, dass die Klimaziele für 2020 verfehlt werden.  Doch warum wird der CO2-Ausstoß nicht wie geplant gesenkt?

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


02.12.2018 - Zehntausende fordern Kohleausstieg

Bei zwei Großdemonstrationen haben Zehntausende Menschen in  Köln und Berlin den Kohleausstieg gefordert. Einen Tag vor Beginn  der Klimakonferenz riefen sie die Bundesregierung zu mehr Anstrengungen  beim Klimaschutz auf.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


02.12.2018 - Alte Diesel stehen still, wenn"s die Umwelthilfe will

Mit ihrem Feldzug für Fahrverbote in Städten und Kommunen  versetzt die Deutsche Umwelthilfe die halbe Republik in Aufruhr. Kritik  an dem Vorgehen wird lauter. Was ist das eigentlich für eine  Organisation?

Lesen Sie weiter bei www.spiegel.de >>>>>

Mein Kommentar:
Alles klar!: "Inzwischen arbeiten 100 hauptamtliche Mitarbeiter in den Geschäftsstellen in Berlin, Radolfzell und Hannover. Die Zahl der Mitglieder gibt der Verein mit 347 an."


02.12.2018 - TÜV & Co. - Das Geschäft mit den Zertifikaten

Herzschrittmacher oder Implantate sind sogenannte Medizinprodukte.  Für ihre Zertifzierung sind Stellen wie der TÜV  zuständig. Fraglich ist, wie unabhängig sie bewerten. Denn  sie werden von den Herstellern bezahlt.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Dieses Problem ist vergleichbar mit den Gutachten für Windkraftanlagen.


02.12.2018 - Buchautor Georg Etscheit formuliert zwölf Punkte, warum seiner Meinung nach die Energiewende nicht funktioniert

Georg Etscheit, Buchautor und Journalist, hat beim Liberalen Forum  über "Geopferte Landschaften" gesprochen. Windkraftanlagen sind  ihm ein Graus und die Energiewende wird seiner Meinung nach nicht  wirklich funktionieren.

Lesen Sie weiter bei www.suedkurier.de >>>>>

Mein Kommentar:
Genau die richtigen Argumente!


02.12.2018 - Verfassungsbeschwerde über Klimapolitik

Politiker und Verbände sowie Einzelpersonen kritisieren die  deutsche Klimapolitik als "unzureichend" und wollen mit der Klage vor  dem Bundesverfassungsgericht die "Notbremse ziehen".

Lesen Sie weiter bei www.topagrar.com >>>>>

Mein Kommentar:
Vielleicht war der Atomausstieg doch verfrüht ?


25.11.2018 - Virus im Kühlschrank

Kühlschränke und Heizungen, die sich per Sprache steuern  lassen, erleichtern vieles - und bergen ein großes Risiko: Viele  der internetfähigen Geräte könnten durch Schadsoftware  infiziert sein, warnt das BSI.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


25.11.2018 - Neues Energiegesetz: Offshore-Windenergie fühlt sich übergangen

Windenergie an Land und Solarenergie werden ausgebaut, nicht jedoch  Windenergie auf See. Fachverbände und die norddeutschen  Bundesländer sind besorgt.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


18.11.2018 - Jürgen Trittins Eiskugel für 355 Euro

2004 noch hat Grünen-Chef Trittin behauptet, die Förderung  der Erneuerbaren Energien koste deutsche Durchschnittshaushalte  monatlich nicht mehr als eine Kugel Eis. Nach Information der  Netzbetreiber steigt die EEG-Umlage, die Verbraucher über ihre  Stromrechnung zahlen müssen, zum Jahreswechsel von 5,28 auf 6,24  Cent pro Kilowattstunde.

Lesen Sie weiter bei www.liberale.de >>>>>


18.11.2018 - Im neuen Jahr wird Strom teurer

Lange Zeit war Ruhe beim Strompreis, doch jetzt wird es für viele  Haushalte teurer. Zum Jahreswechsel wollen viele Versorger die Preise  stark erhöhen. Verbraucherschützer kritisieren die  Begründung.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


13.11.2018 - So ungerecht ist Ihr Smartphone

Alle zwei Jahre ein neues Smartphone - das ist heute normal. Doch was  passiert mit dem alten? Und wie wirkt sich diese Wegwerfmentalität  auf Menschen und Umwelt aus?

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Dieser Artikel sollte nachdenklich machen!


13.11.2018 - Grüne wollen mehr Europa - Friedrich Merz lobt Öko-Partei

Lob erhielten die Grünen für ihren generellen Kurs vom  Kandidaten für den CDU-Vorsitz, Friedrich Merz. Merz sagte der  "Bild am Sonntag", er habe früher ein "extrem kritisches"  Verhältnis zu der Ökopartei gehabt. Die Grünen von heute  seien "sehr bürgerlich, sehr offen, sehr liberal und sicherlich  auch partnerfähig".

Lesen Sie weiter bei www.web.de >>>>>

Mein Kommentar:
... und schon sind meine Sympathien für Merz vom Winde verweht.


10.11.2018 - Kommentar: Vollstart an die Decke - von Sprunginnovationen und Verschwendung von Forschungsgeldern

Mit einer Agentur zur Förderung von Sprunginnovationen will die  Bundesregierung technischen Fortschritt fördern. Sie hat dabei  aber etwas Wichtiges übersehen.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


10.11.2018 - Zahl der Stromsperren steigt

Wer bei seinem Stromanbieter mit mindestens 100 Euro in Zahlungsverzug  ist, muss damit rechnen, dass ihm der Strom abgestellt wird. Die Zahl  dieser Stromsperren ist im vergangenen Jahr gestiegen.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


10.11.2018 - Windturbinen können wie Spitzen-Predatoren wirken

Das Vorhandensein von Windturbinen kann offenbar Auswirkungen entlang  der Nahrungskette haben. Darauf zumindest deutet eine neue Untersuchung  aus Indien hin.

Lesen Sie weiter bei www.nzz.ch >>>>>


03.11.2018 - Koalition einigt sich auf schnelleren Ökostrom-Ausbau

Union und SPD haben sich nach monatelangem Streit auf einen schnelleren  Ökostrom-Ausbau verständigt.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>

Mein Kommentar:
Die Windkraftlobby hat sich wieder einmal durchgesetzt. Bedenklich ist die neue Arbeitsgruppe, die eine höhere Förderung für Windräder im Süden voranbringen soll.


03.11.2018 - FDP lehnt Ampel-Koalition in Hessen ab

Die FDP in Hessen hat einer möglichen Koalition mit SPD und  Grünen eine Absage erteilt. Eine Ampel-Regierung ist damit passé.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


03.11.2018 - RWE-Chef will mehr Unterstützung

"Die Gesprächsbasis ist weg" - RWE-Chef Schmitz hat den BUND  scharf kritisiert. Er forderte im Konflikt um den Hambacher Forst auch  mehr Unterstützung durch die Bundesregierung in der  Kohlekommission.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Zitat: "Der BUND sei keine politisch legitimierte Kraft" - Da kann man nur zustimmen!


03.11.2018 - Am Sonntag soll Koalition von CSU und Freien Wählern stehen

Markus Söder und Hubert Aiwanger drücken aufs Tempo: Am  Sonntag soll die schwarz-orange Koalition unter Dach und Fach sein, am  Montag wird unterschrieben und am Dienstag wird Markus Söder dann  zum Ministerpräsidenten gewählt - so der Zeitplan.

Lesen Sie weiter bei www.br.de >>>>>

Mein Kommentar:
Kein Streit um 10H? - "Zwischen den beiden Parteien gab es nur wenige Streitpunkte, darunter der Bau von überregionalen Stromtrassen durch Bayern, ..."


03.11.2018 - Mehr Ökostrom, aber nicht so schnell

Die Energiewende war eines der Themen, bei denen Union und SPD seit  Monaten nicht voran kamen. Nun haben sie einen Kompromiss gefunden:  Windenergie und Photovoltaik sollen ausgebaut werden - aber langsamer  als geplant.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Wollen die uns für dumm verkaufen? - "Um Windkraftgegnern entgegenzukommen, sollen ab 2020 neue Anlagen nur noch dann gefördert werden, wenn sie nachts "bedarfsgerecht" beleuchtet werden"


03.11.2018 - Umlage sinkt - Strompreis steigt

Im kommenden Jahr sinkt die Ökostrom-Umlage. Das könnte den  Strompreis günstiger machen, wären da nicht die Zusatzkosten.  Experten rechnen damit, dass Verbraucher am Ende etwas mehr zahlen  müssen.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Hier möchte ich auf meinen Artikel "Kolumne / 30.01.2018 - Jahresabrechnung" verweisen.


03.11.2018 - Mehr Energie fürs Wohnen verbraucht

Die privaten Haushalte in Deutschland haben 2017 wieder mehr Energie  verbraucht. Das liegt zum einen an den vielen Haushalten mit nur ein  oder zwei Personen, zum anderen an der steigenden Einwohnerzahl.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


28.10.2018 - Hambacher Forst: Aktivisten stürmen Autobahn - A4 gesperrt

Am Hambacher Forst wird wieder protestiert. Tausende Aktivisten  versuchen, den Braunkohleabbau im Rheinischen Revier zu stören.  Die Polizei ist mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Lesen Sie weiter bei www.web.de >>>>>

Mein Kommentar:
Umweltaktivisten = Gesetzesbrecher ... Und hat sich Greenpeace und Bund Naturschutz davon distanziert ?


28.10.2018 - Neue Jobs in den Revieren

Zehntausende Arbeitsplätze könnten mit dem Kohleausstieg  wegfallen. Die Kohlekommission hat sich nun in einem Zwischenbericht  auf Vorschläge geeinigt, wie die Veränderungen aufgefangen  werden können.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


22.10.2018 - Ost-Länder fordern Geld, Zeit und Jobs

Monatelang wird schon über den Kohleausstieg verhandelt, bald soll  der Plan stehen. Die ostdeutschen Kohleländer aber warnen: Ohne  langfristige Milliardenhilfen werde es nichts mit einem Kompromiss.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


22.10.2018 - Rekordniedrigwasser am Rhein erwartet

Autofähren schleichen von Ufer zu Ufer, wenige Frachtschiffe  quälen sich durch die schmale Fahrrinne: Seit Monaten führt  der Rhein extrem wenig Wasser. Nun wird ein neuer Tiefstand erwartet.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


22.10.2018 - Power to Gas: Netzbetreiber planen 100-MW-Anlage

Bei starkem Wind produzieren die Windräder an der Küste Strom  im Überfluss. Ihn massenhaft zu speichern, ist bisher kaum  möglich.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Die Finanzierung und die Betriebskosten sollten veröffentlicht werden!


15.10.2018 - Flaute, verstopfte Netze, Proteste

Für die Windbranche war das ein Sommer vielfachen  Missvergnügens. Zwar hatte das Jahr stürmisch begonnen, doch  je weiter es voranschritt, je wärmer und trockener die Monate  wurden, desto größer wurde der große Flaute-Dreiklang:  kein Wind, kein Strom, kein Geschäft. Da half es auch nicht, die  Zahl der Windkraftanlagen im ersten Halbjahr um 497 auf mehr als 29.000  aufzustocken. Die stabile Hochdrucklage vermasselte den  Windmüllern das Geschäft.

Lesen Sie weiter bei www.faz.net >>>>>


15.10.2018 - Die Energiewende bleibt teuer

Im kommenden Jahr sinkt die Ökostrom-Umlage. Das könnte den  Strompreis günstiger machen, wären da nicht die Zusatzkosten.  Experten rechnen damit, dass Verbraucher am Ende etwas mehr zahlen  müssen.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Bitte lesen Sie meinen Artikel Jahresabrechnung in der Rubrik Kolumne.


15.10.2018 - Die Energiewende ist ein krasses Beispiel unnützer Politik

Das sogenannte Generationenprojekt droht komplett zu scheitern. Die  Ziele werden verfehlt. Es gibt keine Senkung der  Kohlendioxidemissionen, keinen geringeren Energieverbrauch, keine  höhere Energieproduktivität und nicht mehr eingesetzte  regenerative Energien.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>


15.10.2018 - Eset: Stromnetz-Hacker kooperieren

Zwei für Blackouts in der Ukraine verantwortliche Gruppen arbeiten  offenbar zusammen. Das Nationale Cyber-Abwehrzentrum sieht auch  Deutschland im Visier.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


11.10.2018 - Die Heuchelei von Hambach

Wollten wir nur unsere CO2-Emmissionen senken, müssten wir die  Atommeiler eigentlich länger laufen lassen − während wir  planmäßig die Erneuerbaren hochfahren.

Lesen Sie weiter bei www.capital.de >>>>>

Mein Kommentar:
Ich nenne es Schizophrenie: "Im akuten Krankheitsstadium treten bei schizophrenen Menschen eine Vielzahl charakteristischer Störungen auf, die fast alle Bereiche des inneren Erlebens und Verhaltens betreffen, wie Wahrnehmung, Denken, Gefühls- und Gemütsleben, Willensbildung, Psychomotorik und Antrieb."


11.10.2018 - So leise wie leichter Regen

Es wird immer lauter um uns herum. Das kann zu Schlafstörungen und  Herz-Kreislauf-Problemen führen. In ihren neuen Leitlinien nimmt  die Weltgesundheitsorganisation nun auch Windenergieanlagen ins Visier.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Erstaunlich das die ARD das überhaupt veröffentlicht hat.


11.10.2018 - Wer könnte mit der CSU?

Bayern steht vor einer besonderen Landtagswahl: Den Umfragen zufolge  wird die CSU Koalitionspartner brauchen, um weiter regieren zu  können. Wer könnte das sein?

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Aufgepasst: "Korrekturen beim Polizeiaufgabengesetz, der Integration und auch den Abstandsregeln von Windkrafträdern wären für die CSU nur schwer verdaulich, insbesondere für die Fraktion, die für diese Entscheidungen stets den Kopf hingehalten hat."


11.10.2018 - WHO warnt: Lärm von Windkraftanlagen kann krank machen

Lärm von Windenergieanlagen könnte der Gesundheit schaden.  Lauter als durchschnittlich 45 Dezibel tagsüber sollten sie nicht  sein, sagt die WHO.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Es steht nun fest: Infraschall ist ein Gesundheitsrisiko!


11.10.2018 - Aktivisten dringen in Staatskanzlei ein

Umweltaktivisten sind in die Staatskanzlei von Ministerpräsident  Laschet eingedrungen. Sie haben dort gegen die geplante Rodung des  Hambacher Forstes protestiert.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Man beachte das Alter der Aktivisten!


08.10.2018 - Der heiße Sommer zeigte die Grenzen der Energiewende

Während des heißen Sommers ging den Windkrafträdern im  Land die Puste aus. Ausgerechnet die alten Braunkohlemeiler sorgten  für eine stabile Stromversorgung

Lesen Sie weiter bei www.suedkurier.de >>>>>


08.10.2018 - Energieverband erwartet steigende Strompreise und fordert Milliarden-Entlastungen

Der Strompreis soll im kommenden Jahr ansteigen und die Bürger  erneut belasten, sagt der BDEW. Darum sollte die Stromsteuer auf das  Minimum gesenkt werden.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


08.10.2018 - Wir leben in einer Zeit der Gegenaufklärung

Der Psychologe Rainer Mausfeld über die Illusion des  Informiertseins, eine "Verachtung des Volkes" und Journalisten und  Intellektuelle, "die sich wie Eisenspäne in den Kraftfeldern der  Macht ausrichten"

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Beim Thema "Illusion des Informiertseins " fällt mir sofort die Energiewende ein


08.10.2018 - So schnell fällt hier kein Baum mehr

Vor 2020 wird im Hambacher Forst kein Baum mehr fallen. Davon geht der  Energiekonzern RWE selbst aus. Und er rechnet mit hohen Kosten durch  den Rodungsstopp. Politiker sehen in der Gerichtsentscheidung eine  Chance.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
So zeigt sich die Verlogenheit der Grünen. Kein Wort darüber wie viele Hektar Wald durch den Bau von Windrädern zerstört werden.


03.10.2018 - Etwas Entspannung beim Strompreis: Netzentgelte sinken 2019

Die Netzentgelte der vier Übertragungsnetzbetreiber sollen 2019  teils um mehr als 20 Prozent sinken. Aber es gibt dabei einen kleinen  Haken.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


30.09.2018 - Wenn grüne Energie den deutschen Wald bedroht

In den Ländern sinkt die Lust auf den Ausbau der Windenergie.  Praktisch überall bekommen die Windkraftkritiker mehr  Rückhalt. Im windreichsten Bundesland Schleswig-Holstein etwa  wurden jüngst Mindestabstände zwischen Windrädern und  Wohnbebauung festgeschrieben.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>


26.09.2018 - Verwaltungsgericht stoppt Windindustrieanlagen in Pferdsfeld!

Das Verwaltungsgericht Koblenz hat die aufschiebende Wirkung des  Widerspruches des bundesweit anerkannten Verbandes  NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) gegen die Genehmigung von sieben  Windenergieanlagen (WEA) in Pferdsfeld, Landkreis Bad Kreuznach,  wiederhergestellt. Der Genehmigungsbescheid der Kreisverwaltung wurde  rechtswidrig erteilt. Damit hat die Windpark Pferdsfeld GmbH & Co. KG  kein Baurecht mehr.

Lesen Sie weiter bei www.naturschutz-initiative.de >>>>>


26.09.2018 - "In weniger als zehn Jahren ist Wind Europas größte Stromquelle"

Deutschlandweit steigt die Skepsis gegenüber der Windkraft. Doch  die Branche will weiterwachsen und 2027 die größte  Energiequelle Europas bereitstellen. Wie der Ausbau voran gehen  könnte, zeigt sich bereits im Ausland.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>


26.09.2018 - Deutsche Windenergie-Branche fühlt sich ausgebremst

Die Windenergie-Anlagen-Branche trifft sich in Hamburg. Weltweit erlebt  die Windenergie einen starken Aufwärtstrend, doch in Deutschland  stockt der Ausbau.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


26.09.2018 - Hacker legten RWE-Webseite lahm

Unbekannte haben eine DDoS-Attacke auf die Webseite des Energiekonzerns  RWE verübt. Kundendaten wurden nicht entwendet.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


26.09.2018 - Akkus als langfristige Stromspeicher: nicht unbedingt die beste Lösung

Der Akku-Experte Gerd Ceder erwartet bedeutende Fortschritte, warnt  aber vor überzogenen Erwartungen − auch bei der viel gelobten  Solid-State-Technik.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


26.09.2018 - Flüssigkeitsbatterie für erneuerbare Energien läuft, wenn auch noch nicht vollautomatisch

Strom aus erneuerbaren Energien kann in Flüssigkeitsbatterien  zwischengespeichert werden. Die größte Pilotanlage in  Deutschland läuft aber noch nicht rund.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


23.09.2018 - Nach Netzgipfel: Altmaier drängt auf schnelleren Ausbau von Stromnetz

Der notwendige Ausbau des bundesdeutschen Stromnetzes lahmt.  Bundeswirtschaftsminister Altmaier will mehr Tempo erreichen und  erhält dafür breite Unterstützung.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


20.09.2018 - Ökokrieger gegen Seeadler?

Energiewende gegen Naturschutz: Greenpeace energy will gegen den  erbitterten Widerstand von Naturschützern einen Windpark im Revier  des einzigen Seeadler-Brutpaares im norddeutschen Mittelgebirge  durchsetzen. Helfen soll ein fragwürdiges Gutachten. Der Fall wird  zum Lehrstück über den Konflikt zwischen Klimaschutz,  Wirtschaftsinteressen und Naturschutz.

Lesen Sie weiter bei www.spektrum.de >>>>>

Mein Kommentar:
Der Name "Greenpeace" ist nur noch Fassade. Und das schon seit vielen Jahren.


20.09.2018 - Die Energiewende - chaotischer als der Brexit

Nicht weit von den Protesten gegen Braunkohleabbau im Hambacher Forst  fallen Bäume für die Windenergie - ein Sinnbild des  Energiewende-Chaos, meint Daniel Lingenhöhl.

Lesen Sie weiter bei www.spektrum.de >>>>>


20.09.2018 - Flaute, verstopfte Netze, Proteste

Die Windbranche musste diesen Sommer einiges einstecken. Das Problem  dabei ist: Es geht um sehr viel für Deutschland.

Lesen Sie weiter bei www.faz.net >>>>>


20.09.2018 - Windenergie: Unser täglicher Hambacher Forst

Während in Chemnitz ein "brauner Mob" randalierte, der die  Republik umstürzen will, sind es im Hambacher Forst  "Umwelt-Aktivisten" und "Öko-Revolutionäre" (Spiegel TV), die  die Welt retten wollen. Vermummte Gestalten greifen Polizisten mit  Fäkalien, Steinen, Molotowcocktails und Zwillen an.

Lesen Sie weiter bei www.achgut.com >>>>>


20.09.2018 - Der Selbstbetrug bei der Energiewende

Düsseldorf Beim Umbau der Energiewirtschaft ist Deutschland kein  Vorreiter mehr. Nähmen wir das Ziel Klimaschutz ernst,  müssten wir uns unangenehmen Wahrheiten stellen. Und endlich  pragmatisch statt ideologisch handeln.

Lesen Sie weiter bei www.rp-online.de >>>>>


16.09.2018 - Windenergie: Unser täglicher Hambacher Forst

Während in Chemnitz ein "brauner Mob" randalierte, der die  Republik umstürzen will, sind es im Hambacher Forst  "Umwelt-Aktivisten" und "Öko-Revolutionäre" (Spiegel TV), die  die Welt retten wollen. Vermummte Gestalten greifen Polizisten mit  Fäkalien, Steinen, Molotowcocktails und Zwillen an.

Lesen Sie weiter bei www.achgut.com >>>>>


16.09.2018 - Alle Tiere sind gleich − aber manche sind gleicher.

15 Euro Bußgeld werden fällig, wenn man ein Kleinkraftrad  nach Ablaufen der TÜV-Plakette im Straßenverkehr bewegt.

Lesen Sie weiter bei www.vernunftkraft.de >>>>>


16.09.2018 - Der Selbstbetrug bei der Energiewende

Düsseldorf Beim Umbau der Energiewirtschaft ist Deutschland kein  Vorreiter mehr. Nähmen wir das Ziel Klimaschutz ernst,  müssten wir uns unangenehmen Wahrheiten stellen. Und endlich  pragmatisch statt ideologisch handeln.

Lesen Sie weiter bei www.rp-online.de >>>>>


09.09.2018 - Stromtrasse Ultranet: Bürger befürchten Gesundheitsbeeinträchtigungen

Die Hybridleitung der Stromtrasse Ultranet soll die Gesundheit  gefährden, sagen Bürger. Die Bundesnetzagentur verweist auf  die Einhaltung von Grenzwerten.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


09.09.2018 - Hat die hessische Landesregierung Steuergeld verwettet?

Durch Derivate droht ein Schaden in Milliardenhöhe - 375 Millionen  Euro sollen bereits unwiederbringlich verloren sein

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Hat zwar nichts mit der Energiewende zu tun, sollte aber noch vor den Landtagswahlen in Hessen geklärt werden.


03.09.2018 - Heiß - aber kein Rekord

Der diesjährige Sommer war der zweitheißeste seit der  Aufzeichnung. Durchschnittlich war es drei Grad wärmer als  erwartet. Das ergab eine Auswertung des Deutschen Wetterdienstes.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


26.08.2018 - Kritische Infrastruktur: Hacker könnten europaweiten Stromausfall auslösen

Cyberangriffe auf deutsche Stromversorger könnten verheerende  Folgen haben, warnen Experten in einer vertraulichen Studie. Das  berichtet der Spiegel.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
siehe Kommentar "Pflichtlektüre..."


26.08.2018 - Tüfteln für die Energiewende − Dresdner erforschen neue Stromsysteme

Die Energiewende fordert die Stromverteilungsnetze heraus. Künftig  speisen immer stärker Photovoltaik und Windräder Energie in  die Netze ein.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
siehe Kommentar "Rausgeschmissenes Geld"


26.08.2018 - Europa kann die deutsche Stromversorgung nicht retten

Die Bundesregierung vertraut darauf, dass Deutschland in Zeiten ohne  Wind und Sonne Elektrizität von den Nachbarländern  importieren kann. Eine riskante Fehleinschätzung zeigt eine neue  Studie: Kaum ein Nachbar hat noch Kraftwerkskapazitäten  übrig.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>

Mein Kommentar:
Einfach erschreckend wie naiv manche Politiker sind.


26.08.2018 - Dreckschleuder Kreuzfahrtschiff

Fast alle Kreuzfahrtschiffe sind Luftverpester. Zu diesem Schluss kommt  der Naturschutzbund Nabu nach einer Untersuchung von 75 Schiffen. Doch  die Umweltschützer sehen auch positive Entwicklungen.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


20.08.2018 - Bundesregierung lehnt TÜV-Pflicht für Windräder ab

Havarien von Windkraftanlagen sorgen immer wieder für  Schlagzeilen. Doch das Wirtschaftsministerium möchte trotzdem  keine Prüfpflicht für die Anlagen einführen − und  beweist gleichzeitig, dass es das Problem gar nicht genau  überblickt.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>


19.08.2018 - Neue Luft-Messstandorte für bessere Werte in Stuttgart

Was tun gegen schlechte Luft in Stuttgart? Ein CDU-Staatssekretär  will Messstationen weiter weg von der Straße aufstellen. Die  Grünen halten das für Trickserei.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Messtechnik ist kein einfaches Thema. Aber mit Sicherheit eines bei dem die Grünen überfordert sind.


18.08.2018 - Erster Klimaschutzbericht vor 25 Jahren: Reformen kamen schleppend

Im Straßenverkehr müssten Treibhausgase eingespart werden.  So stand es vor 25 Jahren im ersten Klimaschutzbericht der  Bundesregierung. Was geschah seitdem?

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


18.08.2018 - Klimaziel 2020 doch noch erreichbar?

Eigentlich hat die Regierung ihr Ziel aufgegeben, die CO2-Emissionen  bis 2020 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Eine Studie kommt  aber zu dem Schluss, dass das noch möglich wäre - und  skizziert zwei mögliche Szenarien.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Greenpeace will mit noch mehr PV-Anlagen und Windrädern die Natur verschandeln.


14.08.2018 - Altmaier: "Mit dem "Aktionsplan Stromnetz" für eine sichere und bezahlbare Energiewende"

Bundesminister Altmaier: "Für eine erfolgreiche Energiewende  brauchen wir moderne und gut ausgebaute Netze genauso wie den Ausbau  erneuerbarer Energien.

Lesen Sie weiter bei www.bmwi.de >>>>>


14.08.2018 - Wirtschaftsminister will Stromnetz zügig ausbauen

Neue Stromleitungen sind nötig, damit Windstrom vom Norden in den  Süden kommt. Minister Altmaier gibt nun den Krisenmanager.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Wenn 2022 das letzte Atomkraftwerk abgeschaltet wird ist es vorbei mit der Versorgungssicherheit in Bayern.


13.08.2018 - Ausbau der Stromnetze in Deutschland

Umwelt- und Energieminister Franz Untersteller: "Die Bundesregierung  muss die Pläne für den Ausbau der Übertragungsnetze  jetzt anpassen. Ansonsten drohen uns in einigen Jahren neue  Engpässe."

Lesen Sie weiter bei www.um.baden-wuerttemberg.de >>>>>

Mein Kommentar:
Wer ein Ziel von 90 bis 100 Prozent Erneuerbare Energien anstrebt, kennzeichnet sich selbst als Traumtänzer.


13.08.2018 - Länder melden hohe Dürreschäden

Mehrere Bundesländer haben die Schäden in der Landwirtschaft  durch Dürre gemeldet. Kurz vor dem Bund-Länder-Treffen zeigt  sich: Die gemeldete Summe dürfte deutlich über einer  Milliarde Euro liegen.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Der übliche dumme Kommentar der ARD: "Hitze und Dürre - Klimaschützer machen für das Extremwetter dieses Sommers auch CO2-Emissionen aus Kohlekraftwerken verantwortlich."


09.08.2018 - CDU-Energieexperte fordert Ausbaustopp für Windkraftanlagen

Schleppender Netzausbau, Streit in der Koalition, unzufriedene  Branchenverbände: Die Energiewende kommt derzeit nicht richtig  voran. Aus der Union gibt es Stimmen für einen grundlegenden  Kurswechsel.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>

Mein Kommentar:
Absolut lesenswert!


09.08.2018 - "Es passiert nichts, nichts, nichts"

Unter dem Eindruck des Extremsommers fordern Klimaschützer von der  Bundesregierung mehr Tempo beim Kampf gegen die Erderwärmung - und  einen raschen Kohleausstieg. Doch der scheint in weiter Ferne.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Das Niveau von ARD sinkt und sinkt und sinkt ...


07.08.2018 - Klima: So lügt DER SPIEGEL

Kaum haben wir einen Sommer, der den Namen verdient, ruft der  politisch-mediale Komplex den Alarmzustand aus. Allen voran der  SPIEGEL. Titel: "Sommer, der nie endet." In den Siebzigern warnte das  Blatt noch vor einer Eiszeit.

Lesen Sie weiter bei www.mmnews.de >>>>>

Mein Kommentar:
Wenn es der Auflage hilft wird jedes Horrorszenario dem Leser präsentiert. Diese Masche gilt auch für öffentliche Medien.


05.08.2018 - Hitzewelle in Deutschland: Grüne fordern Milliarden-Fonds zur Anpassung an den Klimawandel

Seit Wochen stöhnt Deutschland unter der Hitzewelle. Nicht nur die  Menschen, auch die Natur leidet. Die Waldbrandgefahr steigt, Landwirte  befürchten gravierende Ernteausfälle. CO2 sparen alleine  reicht nicht mehr, argumentieren die Grünen - und fordern nun  einen Milliarden-Fonds im Kampf gegen den Klimawandel.

Lesen Sie weiter bei www.web.de >>>>>

Mein Kommentar:
Der Spaß soll nur 2 Milliarden Euro kosten? Bei ca. 25 Milliarden Euro Subventionen für die Energiewende (Tendenz stark steigend) ist das fast gar nichts.


05.08.2018 - Hitze und Dürre: Klimabericht für 2017 zeigt deutliche Trends der Erwärmung

Mensch und Tier auf der Nordhalbkugel ächzen unter der Hitze. Die  US-Klimabehörde zeichnet gleichzeitig das düstere Bild eines  sich weiter aufheizenden Planeten

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Diesem Kommentar kann ich nur zustimmen: "Es ist Religion und keine Wissenschaft"


05.08.2018 - Teure Hinterlassenschaften − Die Rückbaukosten von Windrädern

Windkraftanlagen sind nach Angaben von Herstellern und  Planungsbüros auf eine Lebensdauer von etwa 20-25 Jahren  ausgelegt. "Ausgelegt" heißt aber nicht, dass sie dieses Alter  auch erreichen.

Lesen Sie weiter bei www.ruhrkultour.de >>>>>


05.08.2018 - Energiearmut − Die Kehrseite der Windrekorde

Während die Massenmedien, die Öko-Industrie und ihre Lobby  über die Rekorde der Windenergie jubeln, wissen immer mehr  Menschen in Deutschland nicht, wovon sie ihre Stromrechnungen bezahlen  sollen. Jahr für Jahr erleben mehr als 300.000 Haushalte, was  Energiearmut bedeutet.

Lesen Sie weiter bei www.ruhrkultour.de >>>>>

Mein Kommentar:
Als Hohn werden die zukünftig installierten Smartmeter nicht zahlende Kunden remote vom Netz trennen können.


31.07.2018 - Viel Sonne: Deutlich mehr Solarstrom erzeugt

Aus Windkraft kommt insgesamt am meisten Ökostrom. Doch der  Supersommer bringt auch den Solarkraftwerken einen reichen Ertrag.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Man beachte das Titelbild: Von grün ist fast nichts mehr zu sehen...


31.07.2018 - Hitzewelle in Europa - "Befinden uns mitten im Klimawandel"

Die Hitzewelle hat Europa weiter im Griff. In Schweden und Griechenland  hat die Feuerwehr mit Bränden zu kämpfen, die Landwirte in  Deutschland befürchten Ernteausfälle. Viele Forscher sehen  eine Verbindung zum Klimawandel.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
...Für die Klimaforscher der Münchener Rückversicherung ist die derzeitige Hitzewelle keine direkte Folge des Klimawandels...


31.07.2018 - Bund verhindert Chinas Einstieg ins Stromnetz

50Hertz sichert die Stromversorgung von Millionen Einwohnern in  Deutschland. Nun hat die Bundesregierung den Einstieg eines  Staatskonzerns aus China verhindert - indem die Staatsbank KfW selbst  zuschlägt.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


26.07.2018 - Für das Ende des Windkraftprivilegs

Der Streit um den Bau neuer Windräder und die Planung dafür  geht weiter. Der Städte- und Gemeindebund will, dass das  Bundesbaugesetz geändert und das Windkraftprivileg abgeschafft  wird. Ein Skeptikerin verweist indes auf Niedersachsen.

Lesen Sie weiter bei www.maz-online.de >>>>>


26.07.2018 - Gericht legt Windpark Wülfte-Alme still − zum Vogelschutz

Das Verwaltungsgericht Arnsberg hat am Donnerstag per einstweiliger  Anordnung auf Antrag des NABU den Windpark Wülfte-Alme stillgelegt.

Lesen Sie weiter bei www.wp.de >>>>>

Mein Kommentar:
Man beachte die Windräder im Hintergrund. Naturzerstörung pur!


25.07.2018 - CSU sucht nach Asylstreit wieder Einigkeit

Drei Monate vor der Wahl in Bayern hat die CSU einen Tiefpunkt  erreicht. Die Umfragewerte sind schlecht wie nie. Auf dem  Bezirksparteitag in Irschenberg versucht Spitzenkandidat Söder,  nach dem Asylstreit wieder Einigkeit herzustellen.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


25.07.2018 - CSU fällt auf historischen Tiefstand

Wenn in Bayern am Sonntag Landtagswahl wäre, käme die CSU nur  noch auf 38 Prozent der Wählerstimmen. Der neue BayernTrend zeigt  auch, dass Söder und Seehofer an Zustimmung verlieren.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


21.07.2018 - Söders Wende

Nach dem Streit mit Angela Merkel rutscht die CSU in den Umfragen ab.  Bayerns Ministerpräsident Söder versucht es nun in der Rolle  des landesväterlichen Mahners - und setzt sich von Parteichef  Seehofer ab.

Lesen Sie weiter bei www.spiegel.de >>>>>


11.07.2018 - Weniger Schäden durch Naturkatastrophen

Gute Nachrichten für die Versicherer: Weltweit haben  Naturkatastrophen in den ersten sechs Monaten so wenig Schäden  angerichtet wie lange nicht mehr. Allerdings könnte das zweite  Halbjahr die Bilanz noch trüben.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


11.07.2018 - Erstmals mehr Öko- als Kohlestrom

Der Anteil von Strom aus Wind, Sonne und Biogas hat im ersten Halbjahr  erstmals den aus Kohle überholt. Doch der Netzausbau - um die  Ökoenergie in die Versorgung zu integrieren - hinkt hinterher.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
So ganz nebenbei: ...Bisher auch nicht geklärt sei, wie ein Back-up für die schwankende Einspeisung aus Erneuerbaren Energien aussehen solle, wenn weitere Kohlekraftwerke vom Netz genommen werden...


11.07.2018 - Ausbau von Windenergie in Deutschland geht zurück

Klimaziele werden nicht erreicht, Windkraftanlagen veralten und der  Ausbau neuer Windräder geht zurück. Ursächlich sind  politische Vorgaben.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


08.07.2018 - Weshalb negative Preise am Strommarkt nicht zum Aufreger taugen

Weil die Preise an den Strombörsen immer häufiger ins Minus  drehen, ist die Aufregung groß. Vom "Wahnsinn Energiewende" ist  teils sogar die Rede. Höchste Zeit für einen nüchternen  und analytischen Blick auf das Phänomen.

Lesen Sie weiter bei www.background.tagesspiegel.de >>>>>

Mein Kommentar:
Wenn man diversen Randbedingungen bei diesem Artikel entdeckt hat, kann man sich doch wieder aufregen.


03.07.2018 - Die Energiewende verfehlt bisher fast sämtliche Ziele

Nach einer Analyse von Ökonomen hat die deutsche Energiepolitik  vier Jahre lang "keinen messbaren Fortschritt erzielt". Auch die  Kohlekommission operiere an entscheidenden Problemen vorbei.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>


02.07.2018 - Produktion von Ökostrom in Deutschland erreicht Höchststand

104 Milliarden Kilowattstunden Strom wurden im ersten Halbjahr 2018 aus  erneuerbarern Energien in Deutschland gewonnen − mit steigender Tendenz.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Die Milchmädchenrechnung der E.ON, daß bei einem Durchschnittsverbrauch von 2500 Kilowattstunden alle deutschen Haushalte ein Jahr lang mit Strom zu versorgt werden könnten, zeigt wie Lobbyisten ganz unverschämt eine absolute Fehlplanung als tollen Erfolg verkaufen!


23.06.2018 - Kohleausstieg - Altmaier bremst

Am Dienstag trifft sich die sogenannte Kohlekommission zum ersten Mal.  Sie soll ein Ausstiegsdatum aus der klimaschädlichen  Kohleverstromung erarbeiten. Wirtschaftsminister Altmaier warnt vor zu  großer Eile.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


23.06.2018 - Deutschland verschenkt Ökostrom im Wert von 610 Millionen Euro

Die Stromnetze werden durch die Energiewende immer mehr belastet.  Für Noteingriffe zahlten Verbraucher im vergangenen Jahr 1,4  Milliarden Euro. Das geht so weit, dass sogar die  Ökostrom-Produktion teuer zurückgefahren werden musste.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>

Mein Kommentar:
... "Fast jeden Tag gab es Eingriffe"...


23.06.2018 - Erneuerbare Energie: Deutschland könnte EU-Vorgabe verfehlen

Deutschland könnte sein Klimaschutzziel 2020 und das EU-Ziel  für erneuerbare Energien verfehlen. Schuld sind hoher Strom-,  Kraftstoff- und Erdgasverbrauch.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Das so eine Aussage vom Bundesverbands Erneuerbarer Energien (BEE) mit einer "grünen" Präsidentin kommt verwundert nicht.


23.06.2018 - Kreuzfahrtschiffe: Dreckschleudern auf hoher See

Seit knapp einer Woche gilt in zwei Straßen in Hamburg das  bundesweit erste Fahrverbot für Diesel-Pkw. Gerade dort fragen  sich aber viele Menschen nun, wie viel solche Verbote bewirken  können, wenn gleichzeitig in anderen Bereichen die Emissionen  steigen, zum Beispiel bei den Kreuzfahrtschiffen.

Lesen Sie weiter bei www.web.de >>>>>


23.06.2018 - Die deutsche Energiewende verliert ihren Risikopuffer

Die Erneuerbaren Energien können sich nicht mehr auf die  Absicherung durch konventionelle Kraftwerke verlassen, warnt die  Strombranche. Um eine Unterdeckung abzuwenden, müsse die Politik  sofort handeln. Ansonsten sei die Netzstabilität nachhaltig  gefährdet.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>


16.06.2018 - Herkulesaufgabe Cyberabwehr − Stromnetze im Visier von Hackern

Angriffe von Hackern auf die Stromversorgung nehmen zu. Die Versorger  ziehen ihre Abwehrmauern höher und üben die richtige Reaktion  in Trainingszentren.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


16.06.2018 - BSI: großflächige Angriffe auf deutsche Energieversorger

Die Angreifer hatten es zum Teil geschafft, in die Büronetzwerke  betroffener Firmen einzubrechen. Bisher habe man schlimmeres verhindern  können.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


13.06.2018 - Klimaziele noch klarer verfehlt

Um 40 Prozent wollte Deutschland seine Treibhausgas-Emissionen im  Vergleich zu 1990 senken. Dass daraus bis 2020 nichts wird, ist schon  länger klar. Doch die Verfehlung ist noch größer als  erwartet.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


13.06.2018 - BSI warnt vor Angriffen auf Stromnetze

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik und der  Verfassungsschutz warnen vor einer Angriffswelle gegen  Energieunternehmen. Offenbar versuchen russische Hacker, in deren  Netzwerke einzudringen.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


13.06.2018 - Klima und Jobs unter einen Hut bringen

Aus der Kohlestrom-Produktion aussteigen und für die betroffenen  Regionen gleichzeitig anspruchsvolle neue Jobs schaffen: Für  diesen Spagat soll die Kohlekommission Vorschläge entwickeln. Der  Zeitplan hat es in sich.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


13.06.2018 - Deutsche Klimaziele - zu hoch gesteckt?

Einst galt Deutschland als Vorreiter beim Klimaschutz mit  "Klimakanzlerin" Merkel an der Spitze. Doch der gute Ruf hat inzwischen  einige Kratzer. Das Ziel, die Treibhausgase bis 2020 um 40 Prozent zu  reduzieren, scheint kaum erreichbar. Nur woran liegt das?

Lesen Sie weiter bei www.faktenfinder.tagesschau.de >>>>>


03.06.2018 - Merkels Gleichgültigkeit gegenüber Tieren missachtet Verfassung

Die nicht vorhandene Tierschutzpolitik der Kanzlerin wird weder der  Verfassung noch ethischen Werten gerecht, kritisiert Dr. Eisenhart von  Loeper in einem offenen Brief.

Lesen Sie weiter bei www.tierrechte.de >>>>>


03.06.2018 - Der Rotmilan siedelt um - nach Oberbayern

Offensichtlich ist der Rotmilan von den Windkraftanlagen im Norden  Deutschlands vertrieben worden und hat sich als Ersatz-Heimat  Oberbayern ausgesucht. Die Bewohner rund um Frasdorf und im Chiemgau  jedenfalls sind verblüfft, den vom Aussterben bedrohten Greifvogel  neuerdings am weiß-blauen Himmel zu sehen.

Lesen Sie weiter bei www.br.de >>>>>


03.06.2018 - Kohlekommission wird immer größer

Das zentrale Gremium, das einen Masterplan für den deutschen  Kohleausstieg entwickeln soll, wächst und wächst. Nach  SPIEGEL-Informationen wollen sechs Ministerpräsidenten, acht  Ministerien und das Kanzleramt mitmischen.

Lesen Sie weiter bei www.spiegel.de >>>>>


03.06.2018 - Stadtwerke suchen Second-Hand-Windparks

Bis 2025 wollen die Stadtwerke so viel Ökostrom produzieren, wie  München an Strom verbraucht. Um dieses Ziel zu erreichen, muss in  Windparks investiert werden, neue Anlagen rechnen sich allerdings nicht.

Lesen Sie weiter bei www.sueddeutsche.de >>>>>


03.06.2018 - Bis kein Storch mehr fliegt

Tausende Vögel werden Opfer von Windrädern. Investoren  zerstören sogar Nester geschützter Arten, die dem  Geschäft im Wege stehen. Dagegen hilft ein Mittel, das schon gegen  die Mafia erfolgreich war.

Lesen Sie weiter bei www.hd.welt.de >>>>>


27.05.2018 - Windkraftanlagen werden zu "tickenden Zeitbomben"

Viele Windräder sind inzwischen 20 oder gar 25 Jahre alt. Damit  steigt die Gefahr für schwerwiegende Havarien, erste Fälle  gab es bereits. Der TÜV fordert daher die Einführung einer  Prüfpflicht.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>


27.05.2018 - Deutschland lehnt Messungen zu Energiearmut ab

Hunderttausenden deutschen Haushalten werden regelmäßig  Strom oder Gas abgestellt. Brüssel will Mitgliedstaaten  verpflichten, mehr Daten über Energiearmut zu sammeln. Doch die  Bundesregierung sperrt sich.

Lesen Sie weiter bei www.spiegel.de >>>>>


27.05.2018 - Was läuft da falsch?

Überall in Deutschland stehen Windräder, trotzdem  stößt das Land mehr Kohlendioxid aus als geplant. Eine Reise  an die Front.

Lesen Sie weiter bei www.faz.net >>>>>


27.05.2018 - Trotz riesiger Überkapazitäten Deshalb importiert Deutschland Strom aus dem Ausland

Spinnen die jetzt alle am Strommarkt? Deutschland verfügt  über riesige Überkapazitäten bei der Stromerzeugung.  Dennoch wird seit einigen Wochen immer wieder elektrische Energie aus  dem Ausland importiert. Die Erklärung für das vermeintliche  Paradox: Die gestiegenen Preise für CO2-Verschmutzungszertifikate  machen sich am Strommarkt immer deutlicher bemerkbar.

Lesen Sie weiter bei www.berliner-zeitung.de >>>>>


23.05.2018 - Entschädigung für RWE und Vattenfall

Die Energiekonzerne RWE und Vattenfall werden für den 2011  beschlossenen Atomausstieg entschädigt. Das Bundeskabinett  verabschiedete einen Gesetzentwurf, der den beiden Stromkonzernen rund  eine Milliarde Euro bringen könnte.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


21.05.2018 - Studie warnt vor Umweltrisiken durch Solarmodule

Anders als angenommen, sind die in Solarmodulen enthaltenen Schadstoffe  doch wasserlöslich. Das zeigt eine Studie im Auftrag des  Wirtschaftsministeriums. Bei der Lösung des Problems ist die EU am  Zug.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>

Mein Kommentar:
Das ist ein Skandal: "Die Europäische Union hatte die Verwendung giftiger Schwermetalle, insbesondere bleihaltigen Lötzinns, 2006 in der RoHS-Richtlinie für die Elektroindustrie untersagt. Nach Intervention von Solarlobbyisten blieben Fotovoltaikmodule von dieser Vorschrift jedoch befreit."


19.05.2018 - Bundesregierung prüft Gebühr für Nutzung von Wind

Viele Gemeinden sind von Windrädern umstellt − und haben  finanziell nichts davon. Das macht die Energiewende unbeliebt. Jetzt  denkt die Bundesregierung darüber nach, Kommunen an den Profiten  der Produzenten zu beteiligen.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>


19.05.2018 - Der Strompreis steigt und steigt ...

Die Energiewende führt zu explodierenden Strompreisen. Ein Ende  der Kostenspirale ist nicht in Sicht.

Lesen Sie weiter bei www.novo-argumente.com >>>>>


17.05.2018 - EU-Kommission verklagt Deutschland wegen schlechter Luft

In der Klage geht es um die Missachtung von EU-Grenzwerten für  Stickoxide, die seit 2010 verbindlich für alle EU-Staaten sind.  Auch 2017 wurden sie jedoch in 66 deutschen Städten  überschritten, in 20 Kommunen sehr deutlich.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


17.05.2018 - Verfassungsschutz warnt vor Cyberangriffen auf Infrastruktur

Es würden Sabotageakte vorbereitet, indem Schadprogramme in  kritische Infrastrukturen eingespeist würden, warnte der  Präsident des Verfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


08.05.2018 - Siemens legt Kraftwerksstandorte für eine Woche still

Vor dem Hintergrund des "anhaltenden beispiellosen Markteinbruchs" im  Bereich der Stromerzeugung hat die Division Power and Gas (PG) zeitlich  befristete Betriebsschließungen angekündigt.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


04.05.2018 - Allianz steigt aus der Kohle aus

Der Versicherungskonzern Allianz wendet sich von Kohlegeschäften  ab. Er will keine Kraftwerke und Minen mehr versichern. Auch  Investitionen in Firmen, die ihr Geld mit Kohle verdienen, sollen  auslaufen.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


01.05.2018 - Ressourcen für 2018 bereits verbraucht

Deutschland hat laut Klimaschützern einen zu großen  ökologischen Fußabdruck. Demnach haben wir die  natürlichen Ressourcen, die uns für 2018 zur Verfügung  stehen, bereits verbraucht - und leben ab morgen "auf Kredit"  künftiger Generationen.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Meine Verständnis für Klimaschützer und sonstige Weltretter ist auch schon verbraucht :-(


01.05.2018 - Eine Milliarde für Vattenfall und RWE

Nach dem 2011 beschlossenen Atomausstieg hat das  Bundesverfassungsgericht den AKW-Betreibern Entschädigung  zugesprochen. Laut einem Gesetzentwurf können Vattenfall und RWE  mit rund einer Milliarde rechnen.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


29.04.2018 - Altmaier akzeptiert den wahren Zustand der Energiewende

Erstmals hat der neue Bundeswirtschaftsminister zur Energiepolitik  gesprochen. Dabei hätte er relativ einfach Applaus einsammeln  können. Doch Altmaier verzichtete auf das Erzählen eines  alten deutschen Klima-Märchens

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>

Mein Kommentar:
Was lässt sich da zwischen den Zeilen herauslesen?


17.04.2018 - Schwerer Einstieg in den Ausstieg

Bis Ende des Jahres soll sie einen Plan für den Kohleausstieg  vorlegen. Getagt hat sie noch kein einziges Mal. Streit gibt es in der  Kohlekommission aber schon reichlich.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


11.04.2018 - "Bayern muss das Ruder rumreißen!"

Pfaffenhofen (PK) Auch wenn nur wenig Zuhörer in den Stockerhof  gekommen sind: Beim Bürgerenergiegipfel diskutierten am  Sonntagabend Bundes- und Landespolitiker über die Zukunft der  Energieversorgung im Freistaat.

Lesen Sie weiter bei www.donaukurier.de >>>>>

Mein Kommentar:
Für mich die entscheidende Frage: "Was ist die CSU bereit zu zahlen um an der Macht zu bleiben?"


06.04.2018 - Forscher wollen Klimakiller als Rohstoff nutzen

Statt weiterhin CO2 in die Luft zu blasen, möchten Forscher aus  dem Abgas künftig wichtige Chemikalien herstellen. Dafür  brauchen sie allerdings sehr viel Ökostrom.

Lesen Sie weiter bei www.spiegel.de >>>>>

Mein Kommentar:
Eine Lüge ist Voraussetzung! Zitat: "Damit Carbon2Chem das Klima schützt, muss der dafür eingesetzte Strom aus erneuerbaren Quellen stammen - idealerweise aus überschüssigem und damit besonders günstigem Solar- oder Windstrom."


04.04.2018 - Netzfrequenz 50 Hz: Zeitverlust aufgeholt

Seit heute liegt die Zeitabweichung von 50-Hertz-Synchronuhren wieder  im normalen Bereich von unter 30 Sekunden.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


28.03.2018 - Deutschlands CO2-Budget für 2018 verbraucht

217 Millionen Tonnen Kohlendioxid darf Deutschland 2018  ausstoßen, wenn es die Pariser Klimaziele einhalten will. Nun ist  der Wert für dieses Jahr einer Studie zufolge bereits erreicht  worden.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Wenn ein öffentlicher Sender Propagandazahlen der NGOs verbreitet ...


28.03.2018 - Umweltverbände stellen Bedingungen

Noch in diesem Jahr soll eine Kommission ein Datum für den  Kohleausstieg nennen. Umweltverbände stellen nun Bedingungen,  damit sie mitmachen - von der Besetzung bis hin zu  Sofortmaßnahmen.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Alle wollen die Natur zerstören: BUND, Nabu, WWF, Deutscher Naturschutzring, Umwelthilfe, Germanwatch.


28.03.2018 - Mutmaßlicher Brandanschlag: Tausende Berliner ohne Strom und Internet

Bei einem vermutlich von einer linken Gruppe an einer Berliner  Brücke gelegten Brand wurden breite Kabeltrassen beschädigt.  Zahlreiche Berliner waren stundenlang ohne Strom und sind bis heute vom  Internet abgeschnitten.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


28.03.2018 - Stromversorger nutzt ausgediente E-Auto-Batterien als Energiepuffer

Sie sind eine zentrale Säule der Energiewende - trotzdem stellen  Sonnen- und Windstrom Energieversorger immer wieder vor Probleme. Nun  sollen Energiespeicher helfen, Schwankungen im Stromnetz auszugleichen.  Unterstützen soll dabei die Autoindustrie.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Technischer Unsinn. Ein ausgedienter Akku für den privaten Haushalt ist finanziell viel interessanter.


28.03.2018 - Gebrauchte E-Auto-Batterien von Nissan sollen Straßenbeleuchtung in Fukushima befeuern

Wohin mit der steigenden Anzahl alter Akkus aus Elektroautos? Nissan  will sie als Energiespender für die Straßenbeleuchtung  benutzen. Erster Einsatzort für das Projekt "The Reborn Light" ist  die Kleinstadt Namie in Fukushima.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Das Thema Entsorgung wird ein zunehmendes Problem.


24.03.2018 - Bundesumweltministerin will Klimaschutz-Vorreiterrolle "wiederbeleben"

Den Reigen der Reden haltenden Minister im Bundestag dieser Tage hat  nun die neue Umweltministerin Svenja Schulze ergänzt. Sie will  sich dafür einsetzen, dass sich Ökologie und Ökonomie  vertragen.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Keine Überraschung: Aus der "grünen Frage" ist "längst eine rote Frage" geworden.


24.03.2018 - SuedLink-Stromtrassenbau: Bürgerinitiativen formieren sich zum Widerstand

Der geplante Bau der Nord-Süd-Stromtrasse SuedLink bekommt immer  mehr Gegenwind. Die Gegner beklagen ein fehlendes Gesamtkonzept  für die Energiewende und bezweifeln die Notwendigkeit des Baus.  Jetzt wollen sie sich treffen, um ihn insgesamt zu verhindern.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


22.03.2018 - Peinliches Zeugnis

Am 20. März 2018 berichtet die WELT über die Ergebnisse der  ersten "Studie zur globalen Energiewende", die das Weltwirtschaftsforum  zusammen mit MC Kinsey durchgeführt hat.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>

Mein Kommentar:
Zitat: "Deutschland, ökologischer Vorreiter und Musterschüler im Klimaschutz? Das stimmte wahrscheinlich nie. Im ersten globalen Energiewende-Ranking kommt die Bundesrepublik aber noch nicht einmal in Europa unter die Top Ten."


21.03.2018 - Die erfundenen Toten

Jedes Jahr 6000 vorzeitige Tote durch Stickoxid - damit erschreckte das  Umweltbundesamt die Deutschen. Was nach Wissenschaft klingt, ist in  Wahrheit eine politische Zahl einer durch und durch politisierten  Behörde.

Lesen Sie weiter bei www.spiegel.de >>>>>

Mein Kommentar:
siehe Link beim Themenbereich "Fernsehberichte und Videos": "15.01.2017 - Die Story im Ersten: Im Land der Lügen"


18.03.2018 - Plan für Ausstieg aus Kohle und Verbrennungsmotor gefordert

Seit Jahren wird über die Energiewende diskutiert. Die Erfolge  werten Umweltschützer als bescheiden, der CO2-Ausstoß ist  noch gestiegen. Es ist Zeit für konkrete und verlässliche  Beschlüsse, verlangen Energie- und Umweltforscher von der  Bundesregierung.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Diese Umweltschützer sind Naturzerstörer!


13.03.2018 - Eon und RWE teilen Geschäfte auf − 5000 Stellen sollen abgebaut werden

Der Konkurrenzkampf zwischen Eon und RWE soll künftig vorbei sein.  Die beiden Energieriesen wollen sich aus dem Weg gehen. Ein Deal, der  nur Gewinner kenne, versichert RWE-Chef Schmitz. Doch auf die  Beschäftigten kommen Einschnitte zu.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


13.03.2018 - Der Wirtschaftsbeschleuniger - Kann man Energie wenden?

Die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien steigt auf ein Rekordhoch.  Vince Ebert macht sich Gedanken, wie viel daran eigentlich "öko"  ist.

Lesen Sie weiter bei www.app.handelsblatt.com >>>>>

Mein Kommentar:
Zitat: "Wenn Sie ein mittleres Kohlekraftwerk durch Sonnenkollektoren ersetzen wollen, brauchen Sie dafür etwa die Fläche von ganz Düsseldorf."


13.03.2018 - Die Deutschen verlieren die Lust am Ökostrom

Sieben Jahre nach der Atomkatastrophe von Fukushima lässt das  Interesse der Verbraucher an Ökostrom nach. Obwohl er oft sogar  billiger ist, wählt ihn beim Anbieterwechsel nur noch eine  Minderheit.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>

Mein Kommentar:
Zitat: "Genauso wie bei Bio-Lebensmitteln scheinen Stadtbewohner auch eher zu Ökostrom-Produkten zu greifen als Verbraucher in ländlichen Gebieten."


13.03.2018 - Staatssekretär wirft hin - wegen Klimapolitik der GroKo

Die Klima- und Energiepolitik der neuen Bundesregierung will er nicht  mittragen: Wirtschaftsstaatssekretär Rainer Baake tritt  zurück. Schon zuvor war über seine Ablösung spekuliert  worden.

Lesen Sie weiter bei www.spiegel.de >>>>>

Mein Kommentar:
Ich vergieße keine Träne!


13.03.2018 - Mit der GroKo steigen die Strompreise weiter

Die Kapitel über Energie und Umwelt des ausgehandelten  Koalitionsvertrages zwischen der CDU, CSU und der SPD sind ein Zeugnis  über die Unwissenheit der Vertragspartner auf diesem Gebiet. Er  strotzt vor gegensätzlichen Absichtserklärungen und  unerfüllbaren ideologischen Zukunftshoffnungen. Stromkosten und  Mieten werden weiter steigen und unsere Umwelt wird weiter  zerstört. Neue Behörden werden zusätzlich die Steuerlast  vergrößern.

Lesen Sie weiter bei www.journalistenwatch.com >>>>>

Mein Kommentar:
Absolut sehenswert: Die Rede von Dirk Spaniel!


07.03.2018 - Abweichungen im Stromnetz: Konflikt zwischen Serbien und Kosovo verantwortlich

Seit Wochen ist die Frequenz im europäischen Stromnetz zu niedrig,  weswegen einige Uhren um Minuten nachgehen. Die Stromnetzbetreiber  haben nun die Verantwortlichen benannt und fordern eine politische  Lösung.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Stoff für Fake News


04.03.2018 - Gewerkschaftschef fordert Neustart der Energiewende

Vom Chef der Bergbau-Gewerkschaft kommt scharfe Kritik an der  Energiewende. Sie biete Öko-Investoren "Traumrenditen" und belaste  Arbeitnehmer über Gebühr. Ein Enddatum für die  Kohleverstromung lehnt Michael Vassiliadis ab.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


04.03.2018 - Zeit-Synchronisation per Stromnetz: Stromnetzbetreiber versprechen Korrektur

Seit Januar lässt eine zu geringe Regelleistung im  europäischen Stromnetz Uhren nachgehen, die die Netzfrequenz als  Taktgeber nutzen. Der Verband der Netzbetreiber hat das Problem nun  bestätigt und verspricht Abhilfe.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


04.03.2018 - Teure Kohlekraftwerks-Reserve ungenutzt − Grüne fordern Abschaffung

Das Modell war schon zu seiner Einführung extrem umstritten:  Betreiber schalten Kohlekraftwerke für den Klimaschutz ab,  bekommen aber noch vier Jahre lang Geld dafür. Nun heizen Zahlen  aus dem Wirtschaftsministerium die Kritik neu an.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Wie ist das mit den Windrädern die abgeschaltet werden und die Betreiber bekommen trotzdem Geld dafür? Sollte da nicht auch die Justiz ermittlen?


01.03.2018 - Zeit-Synchronisation per Stromnetz: Energieknappheit lässt Uhren nachgehen

Sie haben heute Morgen Ihre Bahn verpasst, weil der Radiowecker einige  Minuten hinter der offiziellen Zeit liegt? Das dürfte am akuten  Energiemangel liegen und Sie haben nun einen guten Grund, sich einen  funksynchronisierten Wecker zuzulegen.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
siehe https://www.netzfrequenz.info/aktuelle-netzfrequenz-full


25.02.2018 - Niedersachsen will Windenergie weiter ausbauen

Umweltschützer kritisieren die negativen Folgen von  Windenergieanlagen und Überschussproduktion. Die Landesregierung  von Niedersachsen will den Bereich aber trotzdem massiv forcieren.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


25.02.2018 - Peter wird Öko-Lobbyistin

Im Januar gab sie ihr Amt als Grünen-Parteichefin auf, nun  wechselt Simone Peter in die Privatwirtschaft: Die 52-Jährige wird  Präsidentin des Bundesverbands Erneuerbare Energie.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


16.02.2018 - Das Kettensägen-Massaker im Namen der Energiewende

Unbekannte zerstören in großer Zahl die Horste von  Greifvögeln. Naturschützer vermuten: Die Täter wollen  damit den Bau von Windrädern vorantreiben.

Lesen Sie weiter bei www.m.spiegel.de >>>>>

Mein Kommentar:
"Naturschützer aus Mecklenburg-Vorpommern sprechen von einem "nahezu mafiösen Schweigen" in vielen Orten."


16.02.2018 - Das Geschäft mit der Katastrophe

Sturmschäden bei der Bahn? Versicherungen wieder teurer? Konzerne  geben gerne dem Klimawandel die Schuld, selbst wenn es dafür keine  Belege gibt. Auch Wissenschaftler lassen sich dafür einspannen.

Lesen Sie weiter bei www.spiegel.de >>>>>


11.02.2018 - Total verstrahlt: Die ARD und ihre Atom-Berichterstattung

In der ARD gibt es eine Art Atom-Monopol. Das bedeutet, dass so gut wie  jede Nachricht, die in diesem öffentlich-rechtlichen Verbund zum  Thema Kerntechnik über den Sender geht, aus ein und derselben  Quelle stammt: dem WDR und seinem (Selbstbezeichnung) "Energieexperten"  Jürgen Döschner.

Lesen Sie weiter bei www.achgut.com >>>>>


04.02.2018 - Glättung der Windeinspeisung durch Ausbau der Windkraft?

In zahlreichen Untersuchungen, Werbeschriften und Studien wird die  These vertreten, dass ein Ausbau der Windkraft insgesamt eine  Glättung der Einspeisung zur Folge haben wird. Die Betrachtung  realer Einspeisedaten kommt zu einem gegenteiligen Schluss. Sie zeigt,  dass in den letzten Jahren die Leistungsspitzen durch den  Windkraftzubau zugenommen haben und keine Sicherheit für die  Grundlast gewonnen wurde.

Lesen Sie weiter bei www.et-energie-online.de >>>>>

Mein Kommentar:
Pflichtlektüre für Windkraftbefürworter!


02.02.2018 - Was Union und SPD bislang vereinbart haben

Noch laufen die Koalitionsverhandlungen von CDU, CSU und SPD. Aber  vieles, was im Fall einer neuen Großen Koalition kommen  würde, ist schon bekannt. Manches steht im Sondierungspapier,  anderes kam während der Verhandlungen dazu. Ein Überblick.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
WAHNSINN: "Das Klimaschutzziel für 2030 soll "auf jeden Fall" erreicht und die "Handlungslücke" bei der angestrebten Senkung des CO2-Ausstoßes bis 2020 schnellstmöglich geschlossen werden. Die Maßnahmen soll eine Kommission bis Ende 2018 erarbeiten. Beachtet werden sollen Versorgungssicherheit, Sauberkeit, Wirtschaftlichkeit und eine Umsetzung ohne Strukturbrüche. Erneuerbare Energien sollen schneller ausgebaut werden - auf einen Anteil von 65 Prozent am Stromverbrauch bis 2030. Auch der Netzausbau soll schneller werden."


02.02.2018 - Für eine europäische Energie- und Klimapolitik

Man kann sich natürlich, wenn auch zu immensen Kosten, noch eine  ganze Weile vor der Einsicht drücken, aber letztlich wird kein Weg  daran vorbei führen: Die deutsche "Energiewende" ist die teuerste  der Welt − und als eine solche ist sie zugleich die an  Widersprüchen reichste und an Erfolgen ärmste. Das  heißt: Sie ist gescheitert.

Lesen Sie weiter bei www.ludwig-erhard.de >>>>>


31.01.2018 - Nur Versprechen reichen nicht mehr

Nach dem Krisengespräch über Luftreinheit hat die  EU-Kommission die von Deutschland versprochenen Maßnahmen als  nicht ausreichend bezeichnet. Falls Berlin keine besseren  Vorschläge einbringt, droht eine Klage.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


31.01.2018 - Januar war in Deutschland zu warm und zu düster

Warm und düster - so fassen Wetterexperten den Januar 2018  zusammen. Im Schnitt gab es 35 Stunden Sonnenschein und damit neun  Stunden zu wenig, um das Mittel von 44 Stunden zu erreichen, wie der  Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Dienstag mitteilte.

Lesen Sie weiter bei www.web.de >>>>>


31.01.2018 - Deutschland wegen schlechter Luft am Pranger der EU

Die Autolawine sorgt in vielen deutschen Städten für viel zu  schlechte Luft. Die EU-Kommission will dies nicht länger hinnehmen  und lädt zum Krisengespräch nach Brüssel. Das sei die  letzte Chance, warnt die Brüsseler Behörde.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


31.01.2018 - Klimasünder kommen vor Gericht

Extreme Wetterereignisse machen den Klimawandel inzwischen deutlich  spürbar. Nun verklagen Umweltschützer Großunternehmen,  um sie dafür bezahlen zu lassen. Die Erfolgswahrscheinlichkeit  wächst.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


29.01.2018 - Veganer werden für das Klima? Was weniger Fleisch für die Umwelt ausmacht

Eine fleischbetonte Ernährung verursacht wesentlich mehr  Treibhausgase als eine vegane Lebensweise. Dabei spielen indirekte  Emissionen durch die Abholzung von Regenwäldern und den weltweiten  Transport von Futtermitteln eine wichtige Rolle. Bereits ein  fleischfreier Tag pro Woche hilft.

Lesen Sie weiter bei www.web.de >>>>>

Mein Kommentar:
Fazit: Mehr Gemüse und weniger Fleisch auf dem Teller schont das Erdklima. Insbesondere regionale und saisonale Produkte mit möglichst kurzen Transportwegen und kurzer Lagerungsdauer weisen den besten CO2 Fußabdruck aus.


28.01.2018 - Die KlimaTeller-App für Restaurant

Im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) fördert das  Bundesumweltministerium die "KlimaTeller-App". Das Projekt soll dazu  beitragen, in der Außer-Haus-Gastronomie klimafreundliche  Gerichte unkompliziert zu entwickeln und anbieten zu können.

Lesen Sie weiter bei www.bmub.bund.de >>>>>

Mein Kommentar:
Nichts gegen ein Engagement für gesunde und nachhaltige Ernährung, aber das ist einfach lächerlich! Andererseits kenne ich zufällig ein Restaurant von Greentable und das kann ich nur empfehlen: Es ist das Bio-Restaurant Muskat in Erlangen.


26.01.2018 - 28.675 Windräder − dieser Rekord soll erst der Anfang sein

Nie wurden in Deutschland mehr Windräder errichtet als 2017. Doch  das Wachstumstempo soll noch zulegen, fordern die Ökostromer.  Bestätigt und beflügelt fühlen sie sich von den  Absichten der Politik.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>

Mein Kommentar:
Da fällt mir nur der Begriff Schizophrenie ein.


26.01.2018 - BUND, Umweltinstitut und Windenergie-Branche: AKW sollten erneuerbaren Energien Platz machen

Besonders in Norddeutschland blockiere Atomstrom die Weiterleitung  erneuerbar erzeugter Energie, meinen AKW-Gegner. Deshalb haben sie den  Verhandlern für eine mögliche Große Koalition einen  Brief geschrieben.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Das die Windenergie-Branche das gerne hätte ist ja wohl verständlich. Es sind ja die Retter der Welt.


26.01.2018 - Kritische Infrastruktur: Der Kampf gegen die russischen Hacker

Sicherheitsexperten gehen davon aus, dass die Cyberangriffe auf das  ukrainische Stromnetz im Jahr 2015 ein Test waren: Staatliche Hacker,  etwa aus Russland, sollen schlimmeres vorbereiten. Wir schützen  sich hierzulande Firmen und Behörden vor den Folgen?

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


26.01.2018 - Rede Sandra Weeser (FDP) zu Klimaschutz

Rede von Sandra Weeser zu TOP ZP 1, TOP 17 Klimaschutz am 18.01.2018.  Quelle: Deutscher Bundestag

Lesen Sie weiter bei www.youtu.be >>>>>

Mein Kommentar:
Bitte mehr davon!


22.01.2018 - Negative Strompreise sind auch ein Grund zur Freude

Ökostrom muss immer öfter gegen Gebühr im Ausland  entsorgt werden. Die Meldung der WELT schlug Wellen. Jetzt reagiert die  Denkfabrik Agora Energiewende: Ihr Chef Patrick Graichen hat kein  Problem mit verschenktem Strom. Ein Gastbeitrag.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>

Mein Kommentar:
Die genannten Zahlen stimmen offensichtlich nicht: Laut Tagesschau.de hat der Stromnetzbetreiber Tennet im Jahr 2017 fast eine Milliarde Euro für Noteingriffe zur Stabilisierung des Netzes ausgeben müssen.


16.01.2018 - Irrsinn der Energiewende wird jetzt offiziell ignoriert

Wegen des Überangebotes an Ökostrom fallen die Strompreise  immer häufiger ins Negative. Das liegt an einem  Konstruktionsfehler der Energiewende. Doch die designierte GroKo  interessiert das nicht. Verlierer sind die Verbraucher.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>

Mein Kommentar:
2017: 24 Ereignisse, 2018: bereits 5 Ereignisse


14.01.2018 - Baut Deiche, sonst sauft ihr ab

Die Art der Regenfälle verändert sich durch den Klimawandel  dermaßen, dass in etwa 25 Jahren viel mehr Menschen Opfer von  Hochwasser werden als bislang gedacht. Potsdamer Forscher mahnen  deshalb, so schnell wie möglich ausreichend Geld in den  Hochwasserschutz zu stecken.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
die übliche Panikmache ...


14.01.2018 - Breite Kritik an Klimaschutz-Plänen

Offiziell soll der Kohlenstoffdioxid-Ausstoß der Bundesrepublik  bis 2020 um 40 Prozent verringert werden. Dieses Klimaziel könnten  die Sondierer von Union und SPD nun kippen - trotz Kritik auch aus den  eigenen Reihen. Grüne und Linke sind empört, die FDP lobt  "Realitätssinn".

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Die Art und Weise der Berichterstattung zeigt wie sehr die ARD von den großen NGOs (BUND, Greenpeace, ... ) beeinflusst werden.


14.01.2018 - Wie viel Naturwissenschaft braucht die Zukunft?

Die Zeitungen sind voll von Horrornachrichten, welche Gefahren der  Menschheit, uns allen durch den Fortschritt drohen. Doch bei aller  Angst vor der Zukunft: Wo wären wir ohne Evolution von  Wissenschaft und Technik?

Lesen Sie weiter bei www.handelsblatt.com >>>>>


14.01.2018 - Sondierungen in Berlin - Klimaziel steht auf der Kippe

Union und SPD wollen Parteikreisen zufolge das deutsche Klimaziel  für 2020 aufgeben. Eine Verringerung des CO2-Ausstoßes um 40  Prozent gegenüber 1990 sei praktisch nicht mehr zu erreichen. Der  heutige Sondierungs-Berichterstatter, der CDU-Politiker  Grosse-Brömer, wollte dies nicht kommentieren.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Upps... man traut sich die Realität zu sagen?


14.01.2018 - CDU, CSU und SPD geben Klimaziel auf

Zu Beginn der Sondierungen gab es noch ein Reformbekenntnis. Nun will  die noch geschäftsführende große Koalition die  Klimaziele für 2020 aufgeben.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


14.01.2018 - Ökostromverbrauch steigt auf Rekordhoch

Wind, Sonne, Biomasse: An Neujahr kamen zeitweise 95 Prozent des Stroms  aus erneuerbaren Energien. Der CO2-Ausstoß stagnierte 2017  trotzdem.

Lesen Sie weiter bei www.spiegel.de >>>>>

Mein Kommentar:
Dieses Missverhältnis wird noch schlimmer, wenn sich die Vorgehensweise der "Energiewende" nicht ändert.


14.01.2018 - Erneuerbare Energien treiben Strompreise weniger

Die Stromproduktion aus erneuerbaren Energien ist weiter vorangekommen,  auch ihr Anteil am Verbrauch nahm zu. Viele Fragen rund um  Versorgungssicherheit und Netzausbau bleiben aber strittig. Und Strom  wird teurer − wenngleich sich die Gründe dafür ändern.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


14.01.2018 - Sturm knickt Windrad

VOLKSDORF. An einer Windkraftanlage in der Gemeinde Volksdorf ist  Mittwochmorgen, 3. Januar, gegen 10 Uhr ein elektronisches Steuerteil  ausgefallen. In der Folge fielen weitere Steuerungselemente − wie zum  Beispiel die hydraulische Bremse − aus. Vermutlich konnten auch die  Rotorblätter nicht mehr entsprechend der vorherrschenden  Windstärke ausgestellt werden.

Lesen Sie weiter bei www.szlz.de >>>>>


14.01.2018 - Deutschland gibt Strom ans Ausland ab - und zahlt dabei drauf

Unerwünschte Nebenwirkung der Energiepolitik: Deutschland verkauft  Strom an Nachbarländer - und zahlt bei dem Geschäft  zusätzlich Geld. Die Politik ist beunruhigt.

Lesen Sie weiter bei www.spiegel.de >>>>>

Mein Kommentar:
Lange lässt sich dieses Paradoxon nicht mehr vertuschen.


14.01.2018 - Ökostrom-Produktion legt 2017 um 20 Prozent zu

Der Umstieg auf erneuerbare Energien macht in Deutschland Fortschritte.  Es gibt aber auch negative Auswirkungen. Manchmal bekommt der  Stromkäufer im Ausland noch Geld dazu.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


14.01.2018 - Stromnetz unter Druck: Tennet meldet Rekordkosten für Noteingriffe

Im Norden Windstrom im Überfluss, im Süden Mangel: Die  regionale Unwucht der Energiewende setzt die Stromnetze unter Druck.  Der Netzbetreiber Tennet berichtet von Rekordkosten für  Noteingriffe. Dabei dürfte es erst einmal bleiben.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


14.01.2018 - Tennet-Bilanz 2017 - Rekordkosten für Noteingriffe ins Stromnetz

Das Stromnetz hält mit den Ausbau erneuerbarer Energien nicht  Schritt. Weil große Nord-Süd-Trassen noch im Bau sind,  müssen die Netzbetreiber stabilisierend eingreifen. Allein Tennet  kostete das 2017 eine Milliarde Euro - am Ende zahlen die Stromkunden.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
was solls - sind ja nur 12,20 Euro pro Einwohner.


14.01.2018 - Betriebserlaubnis des AKW erloschen - Aus für Block B in Gundremmingen

Nach nahezu 34 Jahren Laufzeit wird Block B des Kernkraftwerks  Gundremmingen planmäßig abgeschaltet. Künftig gibt es  dann nur noch sieben Atomkraftwerke in Deutschland, im Dezember 2022  sollen die letzten abgeschaltet werden. Der Rückbau wird jedoch  noch Jahrzehnte dauern.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


14.01.2018 - Botnetze können das Stromnetz sabotieren

Ein Botnetz könnte den Stromverbrauch vernetzter Geräte  rascher beeinflussen, als Stromnetze darauf reagieren können.  Damit könnte die Stromversorgung ganzer Länder sabotiert  werden.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Lesenswert!


14.01.2018 - Mehr Windenergie in Schleswig-Holstein

Die neue Landesregierung aus CDU, Grünen und FDP in Kiel hat seit  ihrem Amtsantritt mehr neue Windenergieanlagen an Land genehmigt als  die Rot-Grüne im ersten Halbjahr.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


14.01.2018 - Gute Konjunktur erhöht Energieverbrauch − CO2-Emissionen stabil

Zum dritten Mal in Folge verbraucht Deutschland mehr Energie. Der  Abwärtstrend durch immer effektiveren Energieeinsatz ist  gebrochen. Damit geht es bei der Verminderung der CO2-Emissionen nicht  mehr voran − trotz des Ausbaus der erneuerbaren Energien.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


14.01.2018 - Deutlich mehr Strom kam 2017 aus erneuerbaren Energien

Der Umstieg auf erneuerbare Energien in Deutschland macht weiter  Fortschritte. Das zeigen aktuelle Erzeugungsdaten. Die Branche sieht  aber noch ungelöste Fragen für die sichere Stromversorgung in  einigen Jahren.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
... ungelöste Fragen? Manche frage ich mich, wer bei Heise solche Artikel publik machen lässt.


14.01.2018 - Ruhestand - Chef von RWE Power verabschiedet sich mit kritischen Worten zur Energiewende

RWE-Power- und Generation-Chef Matthias Hartung geht zum Jahreswechsel  in den Ruhestand. − Quelle: https://www.ksta.de/29283646 2018

Lesen Sie weiter bei www.ksta.de >>>>>


14.01.2018 - Windenergie auf See ergiebiger als gedacht − Kritik von Umweltverband

Sollen die Ziele der Energiewende erreicht werden, dann müssen  noch deutlich mehr Windkraftwerke in Nord- und Ostsee errichtet werden.  Das hat eine Studie ergeben. Umweltschützer reagieren zunehmend  skeptisch auf diese Nutzung der Meere.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


14.01.2018 - Deutsche Energiewende verpasst "alle Effizienzziele"

Das Prognos-Institut hat eine Bestandsaufnahme der deutschen  Energiewende vorgelegt - im Auftrag der bayerischen Wirtschaft. Das  Ergebnis der Studie fällt ernüchternd aus.

Lesen Sie weiter bei www.spiegel.de >>>>>


14.01.2018 - 47.000 Unterschriften für Windkraft-Volksinitiative

Der Verein Gegenwind Schleswig-Holstein hat mehr als 47.000  Unterschriften gesammelt, um größere Abstände zwischen  Windanlagen und Wohnhäusern sowie ein verbrieftes  Mitbestimmungsrecht der Bürger zu erreichen.

Lesen Sie weiter bei www.ndr.de >>>>>


14.01.2018 - Solarthermie: US-Forscher geben Hoffnung nicht auf

Bislang sind Großanlagen zur Stromerzeugung mit  Solarkonzentratoren kein Erfolg. Die US-Regierung verfolgt nun drei  neue Ansätze, die das ändern sollen.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


14.01.2018 - Ökobilanz von Haustieren - Klimakiller auf vier Pfoten

Sie werden mit Leckereien verwöhnt, im Urlaub in Hotels  untergebracht und bei Krankheit medizinisch versorgt: Deutsche lieben  ihre Haustiere. Doch ökologisch vertretbar ist diese Liebe nicht,  meint Udo Pollmer.

Lesen Sie weiter bei www.deutschlandfunkkultur.de >>>>>

Mein Kommentar:
Greenpeace: "Eine Katze soll mit zwei Tonnen Kohlendioxid im Jahr zu Buche schlagen − so wie ein Kleinwagen mit 16.000 Kilometern Fahrleistung."


14.01.2018 - Streit um wissenschaftliche Fakten - "Wahrheit ist Verhandlungssache"

Klimawandel? Eine Erfindung! Impfen? Viel zu gefährlich! − Fakten  werden nur noch dann als Fakten akzeptiert, wenn sie ins eigene  Weltbild passen. Erkenntnisse von Wissenschaftlern werden angezweifelt,  ihr Status als Experte einfach bestritten.

Lesen Sie weiter bei www.deutschlandfunkkultur.de >>>>>


14.01.2018 - Was wäre, wenn Weltretter gar nicht die Welt retten möchten?

In jeder Fußgängerzone springen Sie uns an: Junge,  enthusiastische Menschen in Pandakostümen oder mit  ökologischen Give-aways, die uns als Mitglieder ihrer Organisation  gewinnen wollen. Dadurch werden wir die Wale retten, den Regenwald oder  wahlweise die ganze Welt. Aber dürfen wir ihnen trauen? Vince  Ebert wirft einen kritischen Blick auf die NGOs.

Lesen Sie weiter bei www.spektrum.de >>>>>


14.01.2018 - LED-Beleuchtung steigert die Lichtverschmutzung

Deutlich erkennbare Sternzeichen am Himmel? Weltweit sind sie immer  seltener zu beobachten. Lichtverschmutzung macht es zunehmend schwerer,  Sterne sprichwörtlich vom Himmel zu holen.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


14.01.2018 - Ein Land wird umgekrempelt

Die deutschen Wissenschaftsakademien zeigen in einer Studie, wie die  Energiewende 2.0 konkret aussähe: Tausende Quadratkilometer  würden für Solar- und Windparks gebraucht. Deutschland  wäre in 30 Jahren kaum wiederzuerkennen.

Lesen Sie weiter bei www.zeit.de >>>>>

Mein Kommentar:
Wer noch an die Energiewende glaubt, sollte sich unbedingt mit dieser Studie befassen!


14.01.2018 - Erdwärmekraftwerk in Landau planmäßig erprobt − bleibt aber umstritten

Dauerbrenner Erdwärmekraftwerk: In Landau geht der Probebetrieb  der umstrittenen Anlage dem Ende entgegen, ein Regelbetrieb könnte  folgen. Die Energiegewinnung aus der Tiefe bleibt aber ein Zankapfel.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


14.01.2018 - Stromausfall in Mainz und Wiesbaden

Ausgefallene Ampeln, steckengebliebene Aufzüge, schrillende  Alarmanlagen: In Mainz und Wiesbaden fällt kurzzeitig der Strom  aus mit teils langanhaltenden Folgen.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Der übliche Kurzschluss in einem Umspannwerk.


14.01.2018 - Bündnis gegen Kohle - Das Nach-Kohle-Zeitalter ist eingeläutet

Kanada und Großbritannien bringen unerwartet Bewegung in die  Klimakonferenz: Unter ihrer Führung gründen 26 Staaten,  Regionen und Städte ein Bündnis für die  "Nach-Kohle-Ära". Das einstige Klimaschutz-Vorbild Deutschland  wird schmerzlich vermisst.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


14.01.2018 - Welche Folgen es hätte, wenn wir alle Veganer wären

Zwei Forscherinnen haben die Effekte am Beispiel der USA durchgerechnet  − mit überraschendem Ergebnis

Lesen Sie weiter bei www.derstandard.at >>>>>


14.01.2018 - Klimagipfel in Bonn - China stürmt und drängt

Auf dem Klimagipfel in Bonn drängt China auf zählbare  Fortschritte. In der Technologie-Entwicklung für erneuerbare  Energien scheint das Land regelrecht an die Weltspitze zu stürmen.  Dennoch ist die CO2-Emission im Land zuletzt wieder um 3,5 Prozent  gestiegen.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Der Anteil Deutschlands beträgt nur 2,1 % der weltweiten CO2-Emmisionen!


14.01.2018 - Streit um Energiepolitik - Ist ein Kohleausstieg "vollkommen abwegig"?

Der Kohleausstieg sei vollkommen abwegig. Das behauptete CSU-Politiker  Dobrindt im ARD-Morgenmagazin. Doch ein Ausstieg scheint durchaus  möglich. Dafür wären allerdings komplexe Maßnahmen  nötig.

Lesen Sie weiter bei www.faktenfinder.tagesschau.de >>>>>


14.01.2018 - Weltweiter Kohlendioxid-Ausstoß steigt 2017 wieder an

Akteure aus 195 Ländern ringen derzeit auf der Weltklimakonferenz  in Bonn um die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens. Konsequente  Beschlüsse sind nötig, belegen derweil aktuelle Studien. Sie  zeigen: Der CO2-Ausstoß ist im Jahr 2017 wieder gestiegen.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


14.01.2018 - Studie: Deutschland stärker von Extremwetter betroffen

Egal ob Hitzewellen, Stürme, Dürren, Überschwemmungen −  Entwicklungsländer sind die Hauptleidtragenden von  Wetterkatastrophen. Aber auch in Deutschland steigt das Risiko.  Forscher mahnen zum Umsteuern.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


14.01.2018 - Pilotprojekt in Köln - Smarte Netze für die Energiewende

Windkraft, Solarenergie, Kohlestrom: Unsere Netze werden aus immer mehr  Quellen gespeist. Um die aufeinander abzustimmen, gibt es sogenannte  "Smart-Grids". Ein Pilotprojekt in Köln zeigt, wie die  funktionieren.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


14.01.2018 - Probleme mit der Speicherung- "Sonne und Wind sind aber nicht planbar"

Wie schnell und unter welchen Bedingungen kann Deutschland aus der  Kohle aussteigen? Darüber sprach die RUNDSCHAU mit Professor  Harald Schwarz, Leiter des Lehrstuhls Energieverteilung und  Hochspannungstechnik der BTU Cottbus-Senftenberg.

Lesen Sie weiter bei www.m.lr-online.de >>>>>


14.01.2018 - Windkraftanlagenbauer Siemens Gamesa will bis zu 6000 Stellen streichen

Der Windturbinenhersteller, der aus der Fusion einer Siemens-Sparte und  dem spanischen Konkurrenten Gamesa entstanden ist, verschärft  seinen Sparkurs.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


14.01.2018 - Vor Bonner Klimakonferenz: USA veröffentlichen düsteren Report

Die US-Regierung versucht die menschliche Rolle beim Klimawandel  herunterzuspielen - doch der jüngste offizielle  US-Klimaschutzbericht widerspricht dem entschieden. Der pikante Report  wird wenige Tage vor der Weltklimakonferenz in Bonn publik.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


13.11.2017 - Jamaika-Verhandlungen - Annäherung im Schneckentempo

Seit dem Vormittag hatten die Teilnehmer der Sondierungsgespräche  am Montag verhandelt. CSU-Chef Seehofer war der Erste, der sich am  frühen Abend zum Verlauf der Gespräche äußerte.  Man habe Fortschritte erzielen können, müsse aber noch einige  Probleme lösen.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Man lese ... Differenzen in der Klimaschutzpolitik


13.11.2017 - Jamaika-Sondierungen Dobrindts nächste Attacke

Kohleausstieg? "Den wird es natürlich nicht geben". Mit diesen  Worten gießt CSU-Landesgruppenchef Dobrindt weiter Öl ins  Jamaika-Sondierungs-Feuer. Nach Kompromissbereitschaft klingt er im  ARD-Morgenmagazin auch beim Thema Flüchtlinge nicht.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


13.11.2017 - Jamaika-Sondierungen - Die dicken Umwelt-Knoten

Klimaschutz wollen alle, doch wenn es an die konkreten Maßnahmen  geht, tun sich bei den Jamaika-Sondierern tiefe Gräben auf.  Für die Grünen sind Erfolge in diesem Bereich essenziell. Und  aus Sicht von Wissenschaftlern berufen sich Union und FDP auf veraltete  Argumente.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Die ARD zeigt mal wieder wie einseitig und somit manipulativ ihre "Berichterstattung" ist.


13.11.2017 - Ökonom zum Klimaschutz "CO2 muss kosten"

Es werde endlich Zeit, dass die Politik konkrete Lösungen für  das "Wie" im Kampf gegen den Klimawandel liefert, sagt  Klima-Ökonom Ottmar Edenhofer im Interview mit tagesschau.de. Sein  Vorschlag: eine CO2-Steuer. Erfolgreiche Modelle dazu gebe es bereits  in anderen Ländern.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Bei einem Preis von 150 Euro pro Tonne CO2 kommen auf jeden Bundesbürger effektiv mehr als 1000 Euro Kosten zu.


13.11.2017 - Keine Klage gegen EU-Auflagen - Neuer Druck auf Kohleindustrie

Vier Bundesländer mit Braunkohle-Kraftwerken hatten die  Bundesregierung zu einer Klage gegen EU-Umweltauflagen aufgefordert.  Doch Berlin will nicht klagen. Somit ist der Weg für die neuen  Regeln frei - und der Druck auf die Kohle wird weiter zunehmen.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Jamaika lässt grüßen ...


23.10.2017 - Jamaika könnte teuer werden

Sollte es zu einer Jamaika-Koalition kommen, würde das offenbar  teuer: Mehr als 100 Milliarden Euro kosten alle Wahlversprechen laut  einer CDU-Berechnung zusammen. FDP-Chef Lindner zeigte sich offen  für Steuererhöhungen.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


23.10.2017 - Unbezahlte Rechnungen - Stromabschaltungen als Massenphänomen

Die Rechnung nicht bezahlt, Mahnungen ignoriert: In Deutschland ist im  vergangenen Jahr rund 330.000 Haushalten der Strom abgestellt worden.  Sozialverbände bemängeln unter anderem einen zu niedrigen  Energieanteil in den Hartz-IV-Regelsätzen.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Die Lösung für dieses "Problem" ist in Sicht: Smartmeter! Damit können Stadtwerke & Co von Remote den Strom abdrehen. Ein Hausbesuch ist nicht mehr notwendig!


16.10.2017 - EEG-Umlage sinkt auf knapp 6,8 Cent

Die Energiewende bleibt für Stromkunden teuer. Zwar sinkt die  Ökostrom-Umlage im kommenden Jahr leicht auf knapp 6,8 Cent pro  Kilowattstunde - zugleich schlagen aber steigende Netzentgelte zum  Ausbau der Stromtrassen zu Buche.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


16.10.2017 - Meilenstein auf dem Weg zum Treibstoff aus CO2

Einem Start-up ist mit Unterstützung des Karlsruher Instituts  für Technologie ein entscheidender Schritt auf dem Weg zum  klimafreundlichen Brennstoff gelungen.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Erstaunlich: ... "Aus einer Kilowattstunde Strom entsteht Treibstoff mit einem Brennwert von 0,7 Kilowattstunden", meint Chief Commercial Officer Rolf Aldag ...


16.10.2017 - Abgas-Skandal: Software erkennt Betrug automatisch

Forscher der Ruhr-Universität Bochum haben eine Software  entwickelt, die Abschalteinrichtungen − oder Defeat Devices − der  Abgasreinigung in PKWs aufspürt.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


16.10.2017 - Erneuerbare Energien: Greenpeace Energy sieht hohe versteckte Kosten für Strom aus Kohle und Atom

Konventionelle Energieträger wie Atomkraft oder Kohle verursachen  laut einer Studie Folgekosten, die nicht auf den Strompreis  aufgeschlagen werden. Das sei eine Ungleichbehandlung, sagt der  Ökoenergieanbieter Greenpeace Energy.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Wie ist das mit den Kosten für Speicher für die sogenannten "Erneuerbaren Energien" - Totgeschwiegen!


16.10.2017 - MIT-Professor will Flüssigbatterien zu Saisonspeichern entwickeln

Um Strom aus erneuerbaren Energien im großen Umfang  aufzubewahren, werden riesige Speicher benötigt.  Flüssigbatterien auf Schwefel-Basis sollen das bezahlbar machen.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


16.10.2017 - EnBW gibt das Milliardenprojekt Pumpspeicherkraftwerk Atdorf auf

Das Vorhaben steht schon länger unter keinem guten Stern mehr:  2014 zog sich RWE aus der Planung für das Pumpspeicherkraftwerk  Atdorf zurück. Von Umweltschützern kommt von jeher starker  Widerstand. Jetzt zieht auch der Energieversorger EnBW die  Reißleine.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Pumpspeicherwerke lohnen sich heute wegen Photovoltaik nicht mehr.


16.10.2017 - Hunderttausende Todesfälle durch Feinstaub

Zwar geht die Luftverschmutzung leicht zurück, dennoch gibt die  Europäische Umweltagentur keine Entwarnung: Denn Feinstaub  führt dazu, dass europaweit 400.000 Menschen vorzeitig sterben. In  Deutschland lassen sich 66.000 Todesfälle damit in Verbindung  bringen.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
nur Verkehr: 10.610 "rechnerische" Todesfälle; siehe Bericht vom 31.7.2017


16.10.2017 - Umweltministerium Deutsches Klimaziel kaum noch zu erreichen

Verfehlt Deutschland sein Klimaziel deutlich? Das soll ein internes  Papier des Bundesumweltministeriums belegen, das dem  ARD-Hauptstadtstudio vorliegt. Hauptgrund für die Verfehlung  sollen die weiterhin hohen Emissionen bei der Stromerzeugung durch  Kohlekraftwerke sein.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Kein Wunder bei dieser sogenannten Energiewende.


16.10.2017 - Rundfunk-Debatte - Was ist "Staatsfunk"?

"Staatssender", "Staatsfernsehen", "Staatsfunk": Immer wieder wird ARD  und ZDF in der öffentlichen Debatte unterstellt, im Auftrag von  Politik und Regierung zu senden. Was unterscheidet die  Öffentlich-Rechtlichen von einem "Staatsfunk"?

Lesen Sie weiter bei www.faktenfinder.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Nein, wir haben keinen Staatsfunk, aber eine einseitig ausgerichtete Berichterstattung und Programmgestaltung.


16.10.2017 - Studie zur Mediennutzung - AfD-Wähler misstrauen Medien am stärksten

Wie glaubwürdig sind Medien? Eine Studie der Otto-Brenner-Stiftung  hat festgestellt, dass viele Bürger dem  öffentlich-rechtlichen Rundfunk und Qualitätsmedien  vertrauen. Allerdings wächst die Zahl von Menschen, die Medien  stark misstrauen; besonders groß ist der Anteil unter  AfD-Wählern.

Lesen Sie weiter bei www.faktenfinder.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Ich habe die AfD nicht gewählt. Der Inhalt dieses Artikels zeigt genau das Problem von ARD, ZDF und Co. Wer auf Dauer 1000 Bürgerinitiativen in seiner Berichterstattung ingnoriert wird unglaubwürdig!


16.10.2017 - IEA: Solarenergie wächst stärker als alle anderen Energiearten

Den erneuerbaren Energien gehört die Zukunft, glaubt man dem  jüngsten Bericht der Internationalen Energiebehörde (IEA).  Vor allem China schreitet mit großen Schritten voran.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


20.09.2017 - Özdemir und Lindner - Duzfreunde im Kampfmodus

Nett ist das nicht, was sich die Spitzenkandidaten von FDP und  Grünen im Wahlkampf an den Kopf werfen. Lindner und Özdemir  setzen auf Abgrenzung. Dabei ist die "Jamaika"-Koalition eine  rechnerische Option. Im "Bericht aus Berlin" treffen sie sich zum  Inhalte-Duell.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Ideologie (Özdemir) versus Inhalte (Lindner)


18.09.2017 - Studie: Deutschland verfehlt Klimaschutzziel klarer als angenommen

Die nächste Bundesregierung muss bei den Maßnahmen zum  Erreichen der Klimaschutzziele massiv nachlegen, fordern die Experten  der Denkfabrik Agora Energiewende.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Wer die Denkfabrik Agora kennt, wundert sich nicht über solche Aussagen.


18.09.2017 - Kommentar von Rene Rock (FDP) zum Polizeieinsatz beim Bau von Windkraftanlagen

WIESBADEN: Im Zusammenhang mit dem Bau von Windkraftanlagen in  Wald-Michelbach im Odenwald erklärt René Rock, Vorsitzender der  FDP Fraktion im Hessischen Landtag:

Lesen Sie weiter bei www.rene-rock.fdp-hessen.de >>>>>

Mein Kommentar:
So sieht die Energiepolitik der CDU/Grüne in Hessen aus: Gewalt gegen Bürger!


03.09.2017 - Wie die Parteien die Energiewende gestalten wollen

Wer will einen schnellen Kohleausstieg? Wer möchte die  Atomkraftwerke länger laufen lassen? Wer will das  Erneuerbare-Energien-Gesetz abschaffen und wer will es wie reformieren?  Die Positionen der Parteien zur Energiepolitik im Überblick.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


03.09.2017 - Kurzschluss bei der Energiewende

Die Energiewende verändert Natur und Landschaft, verteilt  Milliarden um und verheißt Rettung vor dem Klimawandel. Doch ein  Blick auf das bislang Erreichte ernüchtert: Die zentralen  Versprechungen der Ökostrom-Revolution wurden noch nicht  eingelöst. Die Politik ist ratlos. Eine Zwischenbilanz

Lesen Sie weiter bei www.hd.welt.de >>>>>


03.09.2017 - Abgas-Skandal: Willkommen im Autowahlkampf

Drei Wochen vor der Bundestagswahl macht die Bundeskanzlerin das Thema  Diesel demonstrativ zur Chefsache. Kein Wunder, die Sorge vor  Wertverlust und Fahrverboten treibt die Deutschen um.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


28.08.2017 - Chancen für einen Neustart in der Energiepolitik

Deutschland steckt mit seiner "Energiewende" in der Sackgasse. Keines  der mit ihr verknüpften Ziele wird auch nur ansatzweise erreicht.  Die CO2-Emissionen Deutschlands steigen statt zu sinken, ebenso die  Energiekosten. Arbeitsplätze in energieintensiven Branchen wandern  ab, eine soziale Schieflage entsteht und gleich noch ein  Demokratiedefizit dazu.

Lesen Sie weiter bei www.deutscherarbeitgeberverband.de >>>>>

Mein Kommentar:
Auf meiner Liste sind gestrichen: Grüne, Linke, SPD, CDU und CSU!


28.08.2017 - Politik entsetzt über Waldrodung für Windkraft bei Brilon

Die Schneisen, die für die Windräder am Windsberg geschlagen  wurden, haben Mittwochabend den Bau- und Planungsschuss in Brilon  entsetzt.

Lesen Sie weiter bei www.wp.de >>>>>

Mein Kommentar:
Nur ein sofortige Rücktritt vom Amt würde mich von der Ehrlichkeit des CDU-Ratsherrn Jürgen Kürmann überzeugen.


28.08.2017 - Offshore-Wind: Probleme mit der Übertragung

Übertragungskabel zu Windparks muss ausgerechnet in der  ertragreichen Jahreszeit repariert werden. Einnahmeausfälle werden  auf die Stromkunden umgelegt

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


28.08.2017 - Nordsee-Windparks liefern 50 Prozent mehr Strom

Die Stromerzeugung in der Nordsee kommt planmäßig mehr und  mehr auf Touren. Mit dem Bau immer neuer Windparks steigt auch der  Beitrag des Nordsee-Stroms zur deutschen Versorgung.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


17.08.2017 - Quo vadis Windenergie?

Die Energie- und Klimawochenschau: Von billigem Windstrom, wachsenden  Unsicherheiten bei den Ausbaumengen, großen Unternehmen, die sich  als Bürger-Projekte tarnen und einer zunehmenden Dürre-Gefahr  in Nahost

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
bitte genau lesen beim Thema Bundesimmissionsschutzgesetz!


17.08.2017 - SPD-nahe Stiftung will höhere Steuern für Energiewende

Zur Finanzierung der hohen Energiekosten schlägt die  Friedrich-Ebert-Stiftung nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen  Zeitung vor, mehrere Steuern anzuheben. Im Gegenzug sollen Stromkunden  um bis zu 16 Milliarden Euro von der Ökostromumlage befreit  werden.

Lesen Sie weiter bei www.faz.net >>>>>

Mein Kommentar:
Wie sozial ist eine Partei, die allen Bürgern noch mehr Steuern aufbrummen will?


14.08.2017 - Verschwendungsökonomie

Unsere Wirtschaft beruht schon lange auf Verschwendung und Luxus

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Warum Sparen nicht funktioniert.


13.08.2017 - Solarworld teilweise gerettet: Gläubiger billigen Verkauf der Fabriken

Die deutschen Fabriken von Solarworld können mit neuem  Eigentümer weiterproduzieren. Doch es fallen auch 1200 Stellen weg.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


08.08.2017 - Horus Scenario: Sicherheitsforscher skizziert Blackout in Europa aufgrund angreifbarer Solarstromanlagen

Diverse Solarstromanlagen sollen kritische Sicherheitslücken  aufweisen. Eine Attacke könnte einen kontinentalen totalen  Stromausfall auslösen, warnt ein Sicherheitsforscher. Diese Gefahr  sieht ein betroffener Hersteller nicht.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Auch Smartmeter sind potentiell angreifbar und davon werden wir bald Millionen haben.


31.07.2017 - Strom vom Dach zum Kühlschrank − erste Mieterstrom-Modelle

Viele stöhnen unter den hohen Strompreisen in Ostdeutschland.  Warum also nicht Solarstrom auf Mietshausdächern erzeugen und  direkt verbrauchen, um Kosten zu sparen? Nach grünem Licht vom  Bundestag könnte das Modell jetzt mehr Nachahmer finden.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


05.07.2017 - Vattenfall will innerhalb einer Generation weg von fossiler Energie

Vattenfall verabschiedet sich von Kohle und Gas. Eine Generation soll  das dauern. Damit der Umstieg klappt, muss sich in Deutschland auch die  Regierung bewegen, meint Chef Magnus Hall.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


03.07.2017 - Atomkonzerne kaufen sich frei

Für insgesamt mehr als 23 Milliarden Euro übernimmt ab sofort  der deutsche Staat die Verantwortung für die Endlagerung des  Atommülls. Ob die Milliarden-Zahlungen der deutschen Atomkonzerne  tatsächlich ausreichen, kann jedoch niemand verlässlich  sagen.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


29.06.2017 - Kalte Dunkelflaute: Greenpeace Energy kritisiert Energiepolitik der Bundesregierung

Wenn es zu dunkel ist und kein Wind weht, kann es künftig mit der  Stromversorgung eng werden, sagt der Ökostromanbieter. Er bietet  dafür einen Lösungsansatz an.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Die Notwendigkeit von Speichern ist unumstritten. Nur welche Konsequenzen dies hat, sagt man lieber nicht.


29.06.2017 - Das G20-minus-x-Thema

Ursprünglich sollte der Klimaschutz im Mittelpunkt des G20-Gipfels  stehen. Das aber hat sich mit dem Ausstieg der USA aus dem Pariser  Abkommen erledigt. Und in den G20 steht Washington mit seiner Haltung  nicht alleine da.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


26.06.2017 - Deutlich höhere Kosten für Noteingriffe ins Stromnetz

Weil die ungleiche regionale Windverteilung die Stromnetze über  die Maßen beansprucht, sorgen Netzbetreiber wie Tennet  beziehungsweise deren Manager für reichlich Druck, damit es zum  zügigen Netzausbau kommt.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Die Noteingriffe zur Stabilisierung des Stromflusses steigen immer weiter ...


26.06.2017 - Kommentar zur Klimadebatte: Germany First

Angela Merkel gibt gern die Klimakanzlerin. Doch wenn es um die  Regulierung der deutschen Industrie geht, kommt auch bei ihr  Deutschland zuerst.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Hier sehe ich mehr den Einfluß der Lobbyisten, die unverhohlen an Gesetzestexten mitarbeiten (schon bekannt von der Autoindustrie).


26.06.2017 - Veraltete Testverfahren: Energielabel bei vielen Haushaltsgeräten irreführend

Immer wieder zeigen Untersuchungen, dass Haushaltsgeräte im Alltag  auf einen anderen Stromverbrauch kommen als auf dem Energielabel  angegeben. Nun haben Umweltorganisationen herausgefunden, dass  verschiedenste Elektrogeräte viel zu viel verbrauchen.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


26.06.2017 - Haushaltsgeräte - mehr Strom als versprochen

Wie viel Strom verbraucht das neue Haushaltsgerät? Die Antwort  darauf ist für viele Konsumenten ein ausschlaggebender Punkt  für die Kaufentscheidung. Doch nun soll eine Studie zeigen, dass  die Werte oft geschönt sind.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


20.06.2017 - Bundesweite Razzien gegen Hetze im Netz

Die Polizei ist in mehreren Bundesländern gegen  Hasskriminalität im Netz vorgegangen - zahlreiche Wohnungen wurden  durchsucht und Verdächtige vernommen. Justizminister Maas sprach  von einem "wichtigen Signal".

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Aktionismus zu Wahlzeiten ist gefragt. Die Methoden und die Verhältnismäßigkeit sind mehr als fragwürdig. So macht man auch Kritiker zu beliebigen Themen mundtot.


20.06.2017 - Polizei geht erneut bundesweit gegen Hass im Internet vor

Das Bundeskriminalamt hat einen zweiten Einsatz gegen Hasspostings  koordiniert. Insgesamt wurden die Wohnungen von 36 Beschuldigten  durchsucht.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Das Ende der Meinungsfreiheit naht ...


20.06.2017 - Überwachung: Koalition macht Staatstrojaner zum polizeilichen Alltagswerkzeug

Schwarz-Rot hat sich trotz verfassungsrechtlicher Bedenken von Experten  darauf geeinigt, die Lizenzen für die  Quellen-Telekommunikationsüberwachung und heimliche  Online-Durchsuchungen zur Strafverfolgung massiv auszuweiten.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Manchmal frage ich mich ob ich auch schon überwacht werde.


20.06.2017 - Super-Juni für Strom aus Wind und Sonne

Anfang des Monats konnten die Erzeuger erneuerbarer Energieformen in  gleich mehreren europäischen Ländern Rekorde vermelden.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Zitat: "Was nach wie vor fehlt, sind geeignete Speichersysteme, die an solchen Spitzentagen zu viel produzierte Energie "zwischenlagern" könnte" - Das wird sich auch langfristig nicht ändern!


19.06.2017 - Strang von Offshore-Stromkabel "Ostwind 1" liegt im Meeresboden

Die Verbindung steht: Der erste Strang des Offshore-Stromkabels  "Ostwind 1" liegt komplett im Meeresboden der Ostsee. Ende 2018 soll  durch die Leitung der erste nordöstlich von Rügen erzeugte  Strom an Land gebracht werden.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Das Kabel mit einer Länge von 93 km kostet 1,5 Milliarden Euro!


13.06.2017 - Schleswig-Holstein- Jamaika-Koalition ist sich einig

In Schleswig-Holstein haben sich CDU, Grüne und FDP auf die  Bildung einer Jamaika-Koalition verständigt. Das gaben die  Spitzenvertreter der drei Parteien in Kiel bekannt. Der  Koalitionsvertrag soll noch diese Woche unterzeichnet werden.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Differenzen zwischen Grünen und FDP?


12.06.2017 - Stromnetz kurz vor dem Zusammenbruch

Das deutsche Stromnetz ist in einem besorgniserregenden Zustand. Der  Ausbau geht zu langsam und die Krisen häufen sich. Nun spricht ein  Betreiber Klartext.

Lesen Sie weiter bei www.faz.net >>>>>

Mein Kommentar:
Es wird kritisch ...


07.06.2017 - Brennelementesteuer gekippt - Ein guter Deal für die Atomkonzerne

Längere Laufzeiten gegen zusätzliche Steuer. Das war 2010 der  Deal zwischen Regierung und Energiekonzernen. Die dabei geschaffene  Brennelementesteuer wurde nun jedoch kassiert. Laut Verfassungsgericht  durfte der Bund die Steuer niemals erheben.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


07.06.2017 - Die Legende vom Wein aus Grönland

"Grönland war einmal ein grünes Land, mit Weinanbau." Das hat  FPÖ-Chef Strache in der Debatte über den Klimawandel  behauptet. Eine Legende, die immer wieder auftaucht.

Lesen Sie weiter bei www.faktenfinder.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
ARD-Faktenfinder - Wie man kritische Stimmen lächerlich macht.


07.06.2017 - Brennelementesteuer ist verfassungswidrig

Das Bundesverfassungsgericht hat die Brennelementesteuer für  verfassungwidrig erklärt. Atomkonzerne können auf  milliardenschwere Rückerstattungen hoffen.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Dumm gelaufen für die Regierung. Unsere Bundeskanzlerin hat sich wohl verpokert.


07.06.2017 - Hendricks verteidigt Merkels Klimapolitik

Verwundert hat Bundesumweltministerin Hendricks auf einen Vorschlag des  konservativen CDU-Flügel "Berliner Kreis" reagiert. Der hatte vor  einem ausschließlich negativen Blick auf den Klimawandel gewarnt  - und die Kanzlerin damit kritisiert.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Ob unsere Bundeskanzlerin über eine solche Schützenhilfe begeistert ist? Oder hat sie das sogar in Auftrag gegeben?


07.06.2017 - "Berliner Kreis" - CDU-Rechte attackieren Merkels Klimakurs

Kampfansage an Merkel: Der rechte CDU-Flügel "Berliner Kreis"  bestreitet laut ARD-Hauptstadtstudio eine "solitäre Rolle des  Treibhauseffektes" bei der Erderwärmung - und fordert eine  Kehrtwende in der Klimapolitik der Kanzlerin.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Man kann nur hoffen, dass nun in der CDU eine Diskussion über die unsinnige Energiewende beginnt.


25.05.2017 - Die Energiewende − ein sich anbahnendes Desaster? Interview mit Professor Vahrenholt

Professor Dr. Fritz Vahrenholt, ehemaliger Umweltsenator in Hamburg,  Begründer des Windradproduzenten REpower und  Gründungsmitglied von RWE Innogy, dem erneuerbaren Ableger des  Stromkonzerns RWE, war im Januar zu einem Vortrag vor dem englischen  Unterhaus, dem House of Commons, über die deutsche Energiewende  eingeladen. "Deutschlands Energiewende − ein sich anbahnendes Desaster"  hatten er seinen Vortrag vor den britischen Abgeordneten genannt.

Lesen Sie weiter bei www.eifelon.de >>>>>

Mein Kommentar:
Ein Insider, der es auf den Punkt bringt !!!


25.05.2017 - Thesenanschlag am Landtag

Unter dem Motto: "Thesenanschlag 2017" werden Vertreter des  Bundesverbandes Landschaftsschutz und Vernunftkraft symbolisch Thesen  zur Energiepolitik am Dresdner Landtag anschlagen. Mit dabei sind auch  Vertreter der lokalen Aktionsbündnisse wie das aus  Großenhain. Die Aktion findet zeitgleich an vielen Landtagen im  Bundesgebiet statt. "Die Zeit ist reif, um diese Energiewende, deren  tragende Säule der massenhafte Bau von Windenergieanlagen  darstellt, nun ebenfalls grundsätzlich infrage und öffentlich  zur Diskussion zu stellen", Michael Eilenberger, Vorsitzender des  Bundesverbandes Landschaftsschutz.

Lesen Sie weiter bei www.m.sz-online.de >>>>>

Mein Kommentar:
Die Sünde, von der sich die Menschen im Jahr 2017 frei kaufen können, heißt Kohlendioxid. Der neuzeitliche Ablasshandel funktioniert mittels EEG-Umlage für private Stromkunden und durch den Verkauf von CO2 Zertifikaten an Unternehmen in ganz Europa.


22.05.2017 - Razzia bei Bürgerinitiative gegen Windkraft

Hausdurchsuchungen in Ottweiler und Wadern − Ermittlungen wegen  Verdacht des Geheimnisverrates

Lesen Sie weiter bei www.vernunftkraft-odenwald.de >>>>>

Mein Kommentar:
Professor Michael Elicker, Staatsrechtslehrer und Rechtsberater der BI mit rund 1000 Anhängern, spricht nach der Razzia von "Staatsterror".


22.05.2017 - Durchsuchung bei Anti-Windpark-Initiative

Es gibt neuen Ärger um den geplanten Windpark am Höcherberg  zwischen Ottweiler-Lautenbach und Bexbach. Das Landeskriminalamt hat  die Häuser eines Mitglieds der Bürgerinitative gegen den  Windpark sowie eines mutmaßlichen Informanten aus dem  Umweltministerium durchsucht.

Lesen Sie weiter bei www.sr.de >>>>>

Mein Kommentar:
Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft gegen die BI ist lächerlich. Korruption oder auch nur der Verdacht muß öffentlich gemacht werden!


16.05.2017 - Blackout - totaler Stromausfall: Chaos und Anarchie oder alles halb so schlimm?

Die "Wanna Cry"-Attacke vom Freitag hat gezeigt, wie angreifbar die  Welt ist. Was wäre, wenn ein Cyber-Angriff nicht nur die  Anzeigetafel der Bahn, sondern das komplette Stromnetz lahmlegen  würde?

Lesen Sie weiter bei www.web.de >>>>>

Mein Kommentar:
Wir brauchen keinen Cyber-Angriff. Mit dem Ausbau der "Erneuerbaren Energien" schaffen wir das auch.


15.05.2017 - Windflaute lässt Gewinn von Innogy schrumpfen

Die RWE-Ökostromtochter Innogy kämpft wenige Monate nach dem  erfolgreichen Börsengang mit den Tücken des  Tagesgeschäfts. 2016 schrumpft der operative Gewinn. Die  Gründe dafür sind vielfältig.

Lesen Sie weiter bei www.teleboerse.de >>>>>


07.05.2017 - Schleswig-Holstein Magazin: Günther beantwortet Fragen der Zuschauer

Am kommenden Wochenende sind die Schleswig-Holsteiner aufgerufen, einen  neuen Landtag zu wählen. Zum Ende hin ist der Wahlkampf noch  einmal spannend geworden: Neue Umfragen sehen die CDU erstmals in  diesem Jahr vor der regierenden SPD. Würde bereits an diesem  Sonntag gewählt, bekäme die CDU laut ARD-Umfrage 32 und die  SPD 31 Prozent.

Lesen Sie weiter bei www.ndr.de >>>>>

Mein Kommentar:
Eine Woche vor der Wahl erläutert der CDU-Spitzenkandidat Daniel Günther seine Ziele (Energiepolitik Minute 11:53 - 16:25)


07.05.2017 - Stromnetzausbau: weiter Rückstand bei Autobahnen

Jahrelang ging es beim Stromnetzausbau kaum voran. Jetzt nimmt der  Ausbau langsam Fahrt auf. Die Bundesnetzagentur hofft, mit Erdkabeln  langwierige juristische Streitigkeiten zu vermeiden.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


07.05.2017 - Landtagswahl Schleswig-Holstein - Themen-Check: Energiewende

Beim Thema Energiewende setzen alle im Landtag vertretenden Parteien  auf den Ausbau der Windenergie - allerdings mit unterschiedlichen  Akzenten. Das Thema sorgt für viele Konflikte - in der Politik,  aber auch in vielen Gemeinden im Land. Die Befürworter hoffen auf  gute Erträge. Die Gegner befürchten gesundheitliche  Auswirkungen oder den Wertverlust ihrer Grundstücke. Aktuell  stehen zwischen Nord- und Ostsee etwa 3.100 Windräder.

Lesen Sie weiter bei www.ndr.de >>>>>


07.05.2017 - Nahrung und Lebensraum fehlen Zahl der Vögel geht stark zurück

In Deutschland und Europa gibt es dramatisch weniger Vögel. Vor  allem Brutpaare in landwirtschaftlichen Gebieten sind zunehmend  bedroht. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine  Anfrage der Grünen hervor.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
BASF und Monsanto lassen grüßen. Aber das ist es nicht allein.


30.04.2017 - Analyse: Deutschland droht seine Klimaziele zu verfehlen

Eine Untersuchung des (BEE) stellt der Bundesregierung schlechte Noten  bei der Energiewende aus.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Wenn Lobbyisten ihre Wünsche formulieren ...


23.04.2017 - Tötung von geschützten Vögeln im großen Stil genehmigt

Laut Ministerium können Ausnahmen aus "zwingenden Gründen des  überwiegenden öffentlichen Interesses" genehmigt werden. Dazu  zählen auch wirtschaftliche oder soziale Interessen.

Lesen Sie weiter bei www.windwahn.com >>>>>

Mein Kommentar:
Dafür ist die SPD-Bundesumweltministerin Hendricks verantwortlich. Das ist eine Schande!


23.04.2017 - Vorzeigeprojekt "Energie-Autarkie" auf Nordseeinsel Pellworm gescheitert

Pellworm sollte zum Modell für ganz Deutschland werden: E.on  wollte auf der Nordseeinsel beweisen, dass sich eine ganze Region  selbst mit Energie versorgen kann − dank Strom aus Windkraft und Sonne.  Jetzt zieht der Energiekonzern unverrichteter Dinge wieder ab.

Lesen Sie weiter bei www.windwahn.com >>>>>

Mein Kommentar:
siehe "Berichte aus anderen Ländern / El Hierro"


20.04.2017 - Offshore-Windpark: Windenergie − ganz ohne Förderung

Die Netzagentur hat die Zuschläge für den Bau von vier  Offshore-Windparks in der Nordsee vergeben. Die Förderung dafür ist  weit geringer als erwartet − eine Anlage soll sogar erstmals ohne  Subventionen auskommen. Für Stromkunden dürfte das eine Entlastung  bedeuten.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Vermutlich sind dann die Abschreibungen größer.


20.04.2017 - "Statistisch gesehen": Atomenergie in Deutschland

Vor 50 Jahren ging das erste kommerzielle Atomkraftwerk Deutschlands  ans Netz. Im Jahr 2022 soll der letzte Reaktor stillgelegt werden.  Störfälle und Atomkatastrophen haben den Ausstieg aus der Atomenergie  zumindest in der BRD herbeigeführt.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Wie ist das mit der German Angst?


20.04.2017 - Neonazis gegen Umweltschützer

Die Energie- und Klimawochenschau: Von internationalen Protesten,  hetzerischer Stimmungsmache, politischen Versäumnissen und schwindenden  Erdgasreserven

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Ein Wust von Informationen. Interessant ist die Graphik, die seit 1890 nur (!!!) linear verläuft.


20.04.2017 - CO2-Jahresbudget schon aufgebraucht

Der selbsternannte Klimaschutz-Vorreiter bekommt schlechte Noten: Einer  Studie zufolge hat Deutschland in den ersten drei Monaten sein gesamtes  Jahresbudget an CO2-Emissionen bereits verbraucht. Auch in den  kommenden Jahren ist keine Besserung in Sicht.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
kein Wunder bei dieser Art der Energiewende.


02.04.2017 - Treibhausgas-Ausstoß steigt wieder

Deutschland entfernt sich offenbar von seinen Klimaschutzzielen. Denn  der Ausstoß klimaschädlicher Treibhausgase steigt wieder an - erstmals  seit Langem.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Bei den Ursachen findet man leider nur grüne alternative Fakten.


02.04.2017 - E.ON macht Rekordverlust

Die Energiewende macht den Stromversorgern weiter zu schaffen. Bei E.ON  steht jetzt der höchste Verlust der Firmengeschichte in den Büchern.  Vor diesem Hintergrund hat der Versorger die Dividende mehr als  halbiert, 1300 Stellen sollen wegfallen.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


29.03.2017 - Mehr CO2-Ausstoß − Klimaziel für 2020 in Deutschland kaum erreichbar

Prognosen des Umweltbundesamts und eine von den Grünen in Auftrag  gegebene Studie zeigen, dass die Emissionen in Deutschland im Vergleich  zum Vorjahr steigen. Ein Problem seien die Emissionen durch den Verkehr.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Die Absicht der Grünen ist offensichtlich. Ablenken vom Desaster genannt Energiewende. Doch beim Verkehr könnte man durchaus einiges verbessern!


06.03.2017 - Die Energiewende droht zum ökonomischen Desaster zu werden

Während die Kosten für die Energiewende weiter steigen, sinkt laut  einer eine McKinsey-Langzeit-Studie die Zahl der Ökostrom-Jobs. Und  auch das wichtigste Ziel der Umstellung verfehlt die Politik.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>

Mein Kommentar:
Ziel CO2-Emmisionen: 812 Millionen Tonnen - Realität: rund 916 Millionen Tonnen.


06.03.2017 - Forscher speichern Strom im Bodensee mit Betonkugel

Lässt sich Strom etwa aus Offshore-Windparks bereits vor Ort speichern?  Das versuchen Forscher herauszufinden. Ein erster Test mit einer  riesigen Betonkugel im Bodensee ist vielversprechend.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Speicherkapazität einer Kugel in einer Wassertiefe von 100m ==> 4000 kWH ==> extrem schlechtes Kosten-Nutzen-Verhältnis


14.02.2017 - Polizeieinsatz beim Stillfüssel: Sitzblockade im Wald gegen Rodungsfahrzeuge durch Polizei beendet.

"Die Polizei rückte mit 6 Mannschaftswägen an. Zwei weitere wurden noch  nachbeordert. Die Sitzblokade der friedlichen Demonstranten wurde durch  Wegtragen der Blockierer beendet. Dabei wurde eine Demonstrantin  verletzt."

Lesen Sie weiter bei www.rettet-den-odenwald.de >>>>>

Mein Kommentar:
Da fällt mir nur noch der Begriff Polizeistaat ein


12.02.2017 - Gasförderung durch Fracking − Niemand will probebohren

Ab heute gelten für das Fracking wesentlich strengere Regeln. Die  unkonventionelle Variante wird komplett verboten - abgesehen von  wenigen Bohrungen zu Forschungszwecken. Doch die lehnen die  Bundesländer nahezu geschlossen ab.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


12.02.2017 - Hannover: Explosion von E-Bike-Akku löst Parkhausbrand aus

Per Drehleiter rettet die Feuerwehr einen Autofahrer von einem der  vollkommen verrauchten Parkdecks. Auslöser des heftigen Feuers in  Hannover war ein explodiertes Elektrofahrrad-Akku. Schon öfter  verursachten defekte E-Bike-Akkus folgenschwere Brände.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


12.02.2017 - Wieder ein schlechtes Windjahr

Zufrieden, nein zufrieden könne man natürlich nicht sein, sagt Georg  Honold, wenn er über die Daten des Windparks Zöschingen aus dem  vergangenen Jahr spricht. Im vierten Jahr in Folge blieb die  Stromausbeute der acht Anlagen am höchsten Punkt des Landkreises  Dillingen klar hinter den selbst gesteckten Erwartungen zurück.

Lesen Sie weiter bei www.augsburger-allgemeine.de >>>>>

Mein Kommentar:
Ob das so weiter geht? (siehe http://www.iwr.de/wind/wind/windindex )


12.02.2017 - Machen Windräder krank?

"Dann können die Bürger in den Städten grünen Strom schick finden, aber  die Leute auf dem Land müssen es ausbaden und müssen mit den  gesundheitlichen Auswirkungen leben."

Lesen Sie weiter bei www.de.friends-against-wind.org >>>>>


12.02.2017 - Bundesregierung senkt Netzkosten und treibt EEG-Umlage hoch

"Die fehlenden Einnahmen könnten am Ende auf über eine Milliarde Euro  jährlich steigen. Diesen Fehlbetrag müssen die Verbraucher durch die  Zahlung einer höheren EEG-Umlage wieder ausgleichen."

Lesen Sie weiter bei www.iwr.de >>>>>

Mein Kommentar:
bitte Partei merken: SPD (hat mit sozial nichts zu tun)


30.01.2017 - Solar- und Windenergie: Wer bezahlt?

Im Bundeswirtschaftsministerium ist man beunruhigt. Die Kosten für die  Energiewende steigen so schnell an, dass neue Ideen gesucht werden, wie  die EEG-Kosten so verteilt werden können, dass das EEG nicht zu viel an  gesellschaftlicher Akzeptanz verliert. Dies ist ein nahezu unlösbares  Unterfangen.

Lesen Sie weiter bei deutscherarbeitgeberverband.de >>>>>

Mein Kommentar:
siehe https://www.youtube.com/watch?v=uQQm7bKJskM


30.01.2017 - Regierung prüft GEZ-Gebühr für Ökostrom

Was kommt nach dem EEG? Das Wirtschaftsministerium lässt dazu ein  Gutachten erarbeiten. Eine wichtige Frage: Sollen Stromkunden ab 2021  einen fixen Betrag für die Erneuerbaren-Förderung zahlen?

Lesen Sie weiter bei bizzenergytoday.com >>>>>

Mein Kommentar:
Eine interessante Überlegung. Ob das den deutschen Wähler begeistern wird?


22.01.2017 - "Teuerste Panikentscheidung einer deutschen Regierung"

Mehrere Milliarden Euro vergeuden wir jedes Jahr als Folge panischer  Regierungsentscheidungen, sagt Statistikprofessor Walter Krämer. Ein  Interview über den schlampigen Umgang mit Statistik und die Kosten  irrationaler Handlungen deutscher Politiker.

Lesen Sie weiter bei www.manager-magazin.de >>>>>

Mein Kommentar:
Beim Thema Statistik möchte ich auf den ARD-Bericht "Die Story im Ersten: Im Land der Lügen" (siehe Fernsehberichte und Videos) verweisen


22.01.2017 - Rechnungshof rügt Wirtschaftsministerium

Der Bundesrechnungshof kritisiert massiv die Energiepolitik von  Bundeswirtschaftsminister Gabriel und wirft diesem eine mangelhafte  Kontrolle der Kosten der Energiewende vor. Das Wirtschaftsministerium  hält die Kritik für "nicht nachvollziehbar".

Lesen Sie weiter bei www.br.de >>>>>

Mein Kommentar:
Kosten der Energiewende: 520 Milliarden bis 2025 (laut Düsseldorfer Institut für Wettbewerbsökonomik)


22.01.2017 - "Wir haben erst 15 Prozent des Weges zurückgelegt"

Professor Werner Beba und Matthias Boxberger wollen die Energiewende im  Norden und in ganz Deutschland vorantreiben. Im Interview erzählen sie,  was zu tun ist und wo die Defizite liegen.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>

Mein Kommentar:
Der Irrsinn geht weiter. Vor allem im Norden Deutschlands.


15.01.2017 - Rechnungshof kritisiert Gabriel − Kein Überblick über Energiewende-Kosten

Die Umsetzung der Energiewende verläuft nach Ansicht des  Bundesrechnungshofs alles andere als zufriedenstellend. Im Fokus der  Kritik steht das Wirtschaftsministerium: Elementare Fragen etwa nach  den Kosten würden nicht beantwortet, heißt es in einem internen  Prüfbericht.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


06.01.2017 - Windenergie-Verband: Windkraftanlagen sind trotz Vorfällen sicher

Abgebrochene Rotorblätter, umgestürzte Windräder. Nach vier Havarien in  vier Wochen wird die Frage laut, wie sicher solche Anlagen sind.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Lesen Sie weiter bei www.spiegel.de >>>>>

Mein Kommentar:
Die Zahl der Todesopfer unter der fliegenden Bevölkerung geht in die Hunderttausende.


30.11.2016 - Energiewende setzt Stromnetz massiv unter Druck − immer mehr teure Eingriffe

Deutschlands Stromnetz kann mit dem Ausbautempo der Erneuerbaren Energie  nicht mithalten. Immer häufiger müssen die Netzmanager wild jonglieren,  weil Leitungen fehlen oder zu viel Strom ins System drängt.  Die teuren Netzeingriffe zahlt der Stromkunde.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


30.11.2016 - Immer mehr Palmöl im Tank

"Um die Klimaziele im Verkehrssektor zu erreichen, ist das der falsche Weg,  denn Biodiesel verursacht dreimal mehr CO2-Emissionen als fossiler Diesel"

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


27.11.2016 - Energieversorger helfen ihren Kunden gegen teuren EEG-Strom!

Wenn die Politik und deren Protagonisten sich vollkommen vergaloppiert haben,  wird auf einmal der Geschädigten gedacht und diese um Hilfe gegen  die eigene Unfähigkeit und Unvernunft gebeten.

Lesen Sie weiter bei www.eike-klima-energie.eu >>>>>


26.11.2016 - 2017 wird Strom wieder teurer

Um runde 50 Euro pro Haushalt soll der Strom 2017 teurer werden.  Das liegt auch an den hohen Lasten für die Energiewende. Vor allem die Kosten für die Stromnetze steigen stark.

Lesen Sie weiter bei www.web.de >>>>>


26.11.2016 - Regierungsentwurf des Klimaschutzplans − Erstaunlich viel Kohle

Die Bundesregierung hält an ihren Zielen zur Reduzierung des  Kohlendioxid-Ausstoßes fest.  Bis 2030 soll er verglichen mit 1990 um 55 Prozent sinken.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


06.11.2016 - Windkraft zerstört unsere schöne Heimat

Die Zukunft der deutschen Energie soll grün sein.  Doch ausgerechnet Umweltschützer warnen jetzt: Durch die Energiewende werden wir  unsere letzten natürlichen Landschaften für immer verlieren.

Lesen Sie weiter bei www.bild.de >>>>>


05.11.2016 - Resolution des Deutschen Falkenordens e.V.

Windkraftanlagen und Biogasmonokulturpflanzen sind schon in der momentanen  Auswirkung auf einzelne Vogel - und insbesondere Greifvogelarten (dasselbe gilt für viele  Fledermausarten) nicht mit dem Artenschutz vereinbar und ein weiterer Ausbau wird  unweigerlich zu lokalem und wahrscheinlich sogar großflächigem Aussterben von  Greifvogelteilpopulationen führen. WEA und BGA sind ökologisch nicht nachhaltig.

Lesen Sie weiter bei www.d-f-o.de >>>>>


05.11.2016 - Ein Abkommen, das Druck erzeugt

Das Pariser Klimaabkommen, das heute in Kraft, tritt ist ein beispielloser Erfolg.  Auch wenn manches Detail ungeklärt ist, setzt es weitreichende Vorgaben für die  kommenden Jahrzehnte. Ausgerechnet Deutschland schwächelt bei der Umsetzung schon jetzt.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


02.11.2016 - Kommentar zum Klimaplan: Weichgespült und wertlos

Die Klimakanzlerin? Abgetaucht. Kein Wunder, der Klimaschutzplan der Großen Koalition ist ja auch ein schlechter Witz. Weichgespült und wertlos. Doch Klimaschutz geht nicht  zum Nulltarif, auch wenn Union und SPD das gerne so hätten.
 ... Ein Weltretter gibt seinen Kommentar ab. Doch bei den Nutzerkommentare findet man viele realistische Einschätzungen.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


02.11.2016 - Streit um deutschen Klimaschutzplan

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat im Streit in der Koalition um den  deutschen Klimaschutzplan eine rasche Lösung angemahnt. Jedoch sprach sie kein  Machtwort, wie es Umweltministerin Barbara Hendricks gefordert hatte.

Lesen Sie weiter bei :www.tagesschau.de >>>>>


02.11.2016 - Netz-Rabatte übersteigen eine Milliarde

Seit 2011 werden besonders stromintensive Unternehmen von einem Teil  der Netzentgelte befreit. Schultern müssen das die Verbraucher. Allein für 2017  werden sich die Industrierabatte auf mehr als eine Milliarde Euro belaufen.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


01.11.2016 - Strompreis: "Verlogene Kostendebatte"

Grundlage der Neuberechnung ist ein prognostizierter Anspruch auf Vergütung  für Ökostrom in Höhe von 29,5 Milliarden Euro, schreibt die Agentur.  Dem würden erwartete Einnahmen von 4,7 Milliarden Euro aus dem  Verkauf des Stroms an der Börse gegenüber stehen.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


01.11.2016 - Kein deutscher Klimaplan vor UN-Konferenz

... Der ursprüngliche Entwurf des Umweltministeriums war schon von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) zusammengestrichen worden. So entfielen sämtliche konkreten Ziele für einzelne Sektoren wie Industrie, Gebäude, Verkehr oder Landwirtschaft.
 ... Zugleich droht Deutschland seine selbstgesteckten Klimaschutzziele für das Jahr 2020 zu verfehlen.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


16.10.2016 - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft fordert Abschaffung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes

"Die Industriestrompreise in Deutschland haben sich zu einem gravierenden Standortnachteil entwickelt. Hauptursache dafür ist die EEG-Umlage."
 "Wir brauchen einen Systemwechsel"

Lesen Sie weiter bei www.vbw-bayern.de >>>>>


11.10.2016 - Feuer im Umspannwerk: 50.000 Haushalte in Hagen ohne Strom

... Die Folgen von Stromausfällen können dramatisch sein.
 Und es stellt sich die Frage nach den Ursachen.

Lesen Sie weiter bei www.spiegel.de >>>>>


11.10.2016 - Vattenfall verklagt Deutschland − Fünf Milliarden für Atomausstieg?

Wegen des Atomausstiegs fordert der schwedische Energiekonzern Vattenfall von der  Bundesrepublik Deutschland fast fünf Milliarden Euro Schadenersatz.  Verhandelt wird vor einem Schiedsgericht in den USA. Das ist auch mit Blick auf das Handelsabkommen TTIP hochbrisant.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


11.10.2016 - Emissionsfreie Pkw ab 2030 − Verkehrsminister nennt Pläne "Unsinn"

Die Empfehlung klingt spektakulär: Ab 2030 sollen in Deutschland keine Benzin- und Dieselautos mehr zugelassen werden. Der Bundesrat hatte sich dafür ausgesprochen. Verkehrsminister Dobrindt sprach von "Unsinn" und lehnte die Pläne ab.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


09.10.2016 - Bundesländer wollen Benzin- und Dieselautos verbieten

Der Bundesrat verlangt nach SPIEGEL-Informationen das Aus für Diesel- und Benzinautos.  Schon in 14 Jahren sollen nur noch emissionsfreie Fahrzeuge eine Zulassung erhalten.

Lesen Sie weiter bei www.spiegel.de >>>>>


09.10.2016 - Pläne des Bundesrats: Ab 2030 Aus für Diesel und Benziner?

In Kürze tritt der Pariser Klimavertrag in Kraft. Wie gravierend die Folgen sein  könnten, wird in einem Schreiben des Bundesrats deutlich. Darin heißt es, spätestens  von 2030 an sollten nur noch emissionsfreie Pkw zugelassen werden.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


09.10.2016 - IAEA-Chef Amano zu deutschem Atomausstieg: "Keine leichte Aufgabe"

Der Weg Deutschlands aus der Atomkraft ist durchaus mit Hürden verbunden, findet der Chef der Internationalen Atomenergiebehörde Amano.  Die Sorgen der Bürger bei der Endlagerung von Atommüll seien nachvollziehbar. Amanos Organisation bietet Hilfe an.
 ... und was er noch sagte:
 "Nach dem Unfall in Fukushima haben viele gedacht, dass Atomkraft keine Zukunft haben wird.  Es wurde gesagt, dass die deutsche Entscheidung ein Beweis dafür ist. Aber die Fakten belegen das nicht."
 "Atomstrom reduziert die Emission von Treibhausgasen."

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


03.10.2016 - Bericht über Zuwachsraten für 2017 − EEG-Umlage steigt offenbar kräftig

Derzeit zahlen Stromkunden 6,35 Cent pro Kilowattstunde für die Förderung erneuerbarer Energien. Diese EEG-Umlage wird 2017 laut einem Zeitungsbericht auf mindestens 7,1 Cent steigen.  Die genaue Höhe wird Mitte Oktober veröffentlicht.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


29.09.2016 - Grüne: Ab 2030 keine Benzin- und Dieselautos mehr zulassen

Die Energiewende muss gerettet, die Verkehrswende eingeleitet werden. Die Zukunft heißt Elektromobilität − Benzin- und Dieselmotoren sind Auslaufmodelle, so sagen es zumindest die Grünen. Der Abgasskandal könnte ihnen recht geben. 
... ich hoffe das bis zur nächsten Wahl mehr Leute erkennen was für einen Unfug diese Partei betreibt

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


27.09.2016 - Stromnetzbetreiber legen Vorschläge für Stromtrasse SuedLink vor

Die Stromnetzbetreiber TransnetBW und Tennet haben Vorschläge für die Trassen dargelegt, über die Strom vom windreichen Norden nach Süden transportiert werden soll. Nun werden die betroffenen Gemeinden befragt.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


27.09.2016 - Bundestag beschließt neuen Steuerbonus für Elektroautos

Mit den Stimmen der Koalition hat der Bundestag ein Gesetz verabschiedet, mit dem Käufer reiner E-Autos noch einmal für zehn Jahre von der Kfz-Steuer befreit und Ladeinfrastrukturen gefördert werden sollen. Die Opposition und der Bundesrat wollen mehr.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


27.09.2016 - Neue Pläne für umstrittene Stromtrassen − Ab unter die Erde

Nach Protesten aus der Bevölkerung hat Netzbetreiber Tennet neue Pläne für die umstrittenen Stromtrassen von Nord- nach Süddeutschland erarbeitet. Dabei setzt er nun vor allem auf Erdkabel. Außerdem sollen sensible Naturräume umgangen werden.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


27.09.2016 - Tennet erhöht Netzentgelt − Strompreise steigen kommendes Jahr

Der langsame Ausbau der Stromnetze wird für den Verbraucher teuer. Der Netzbetreiber Tennet erhöht seine Preise massiv −  das schlägt am Ende auch auf die Stromrechnung durch.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


19.09.2016 - Energiewende: Wirtschaftsministerium beginnt Umfrage zu "Strom 2030"

Das von Sigmar Gabriel geführte Wirtschaftsressort hat ein "Impulspapier" zu  langfristigen Trends für den Stromsektor veröffentlicht, das den "Energiemarkt 2.0"  vorbereiten soll, und nimmt Kommentare dazu entgegen.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


18.09.2016 - Aufträge für Windparks eingebrochen

Frischen Wind sollte das Geschäft mit Offshore-Parks in die Werftindustrie an der Ostseeküste bringen. Doch die Werften schauen mit Sorge in die Zukunft: Die Auftragsbücher sind so leer wie nie.

Lesen Sie weiter bei www.zdf.de >>>>>


15.09.2016 - McKinsey zur Energiewende: "Manche Ziele fast nicht mehr zu erreichen"

... Auch der CO2-Ausstoß hat sich auf 925 Megatonnen erhöht, womit das für 2020 angepeilte Ziel von 750 Megatonnen in immer weitere Ferne rückt ...

Lesen Sie weiter bei www.energyload.eu >>>>>


12.09.2016 - Innovators Summit Energy - Trendkongress für die Energiewirtschaft

Reinhold Achatz, Forschungsleiter bei ThyssenKrupp: "Energie steht dann bereit, wenn die Sonne scheint oder der Wind weht. Daraus folgt der einfache Schluss: Wir müssen die Energie dann verbrauchen, wenn sie verfügbar ist."  ... oder Mittags kostet der Strom am meisten?!

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


04.09.2016 - Gaskraftwerk in Köln in Betrieb genommen

Es produziert Strom für bis zu eine Million Haushalte. Dabei entsteht Wärme, die wiederum in die Kölner Leitungen eingespeist wird und bis zu 35.000 herkömmliche Einzelheizungen ersetzt.

Lesen Sie weiter bei www1.wdr.de >>>>>


04.09.2016 - Osten fordert bundesweite Umlage für Netzausbau

Die Forderungen aus den ostdeutschen Bundesländern nach einer gerechten Verteilung der Kosten und Gewinne aus der Energiewende werden immer lauter.

Lesen Sie weiter bei www.zfk.de >>>>>


28.08.2016 - Gabriel bringt automatische Steuererhöhung für Benzin ins Spiel

Wenn der Benzinpreis fällt, steigt die Steuer - und umgekehrt:  Eine Idee aus Sigmar Gabriels Wirtschaftsministerium könnte genau das bewirken. Das Ziel ist klar.

Lesen Sie weiter bei www.faz.net >>>>>


28.08.2016 - Grünbuch Energieeffizienz

Eine Zielarchitektur für die Energiewende: Von politischen Zielen bis zu Einzelmaßnahmen
 ... viele illusorische Ziele: 1. Eine Senkung der Treibhausgasemissionen um 40 Prozent bis 2020

Lesen Sie weiter bei www.faz.net >>>>>


26.08.2016 - Vertrauliche Ministeriumsvorlage: Hohe Vergünstigungen für Windkraftfirmen

Rheinland-Pfalz hat Windkraftfirmen deutlich mehr finanzielle Rabatte auf  Ersatzzahlungen für Eingriffe in die Natur gewährt als bislang bekannt.

Lesen Sie weiter bei www.swr.de >>>>>


26.08.2016 - Windkraft-Rabatte

Vergünstigungen für Windkraftfirmen verursachen Millionenverluste für das Land

Lesen Sie weiter bei www.eifelzeitung.de >>>>>


24.08.2016 - Schutz vor Blackout, Terror und Cyberattacken

Aber hallo! Unsere Regierungen rechnet mit Blackouts!  Der Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz, Christoph Unger, sagte: "Es sei eine steigende Anzahl von Störungen im Stromnetz feststellbar."

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


23.08.2016 - Fledermaussterben: Tod im Windrad

Naturschützer schlagen Alarm: Eine Viertelmillion Fledermäuse sterben Schätzungen zufolge  pro Jahr an Windrädern in Deutschland. Auch Nahrungsmangel und Monokulturen dezimieren den Bestand der Tiere.

Lesen Sie weiter bei www.spiegel.de >>>>>


21.08.2016 - Naturschützer kämpfen für Rotmilan gegen Windkraft

EnBW will Windkraftanlagen bauen, die vom Aussterben bedrohte Vögel zerfetzen könnten.  Eine Ausnahmeregelung der schwarz-grünen Landesregierung soll es möglich machen. Umweltschützer laufen Sturm.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>


25.07.2016 - Sturm auf die Windräder

Nach Jahren des Chaos versucht die Bundesregierung, der Energiewende einen Plan zu verpassen. Aber dort, wo der größte Rückhalt nötig wäre, wächst der heftigste Widerstand: Auf dem Land werden Kommunen entmündigt, die Bürgerbeteiligung erweist sich als Farce

Lesen Sie weiter bei m.welt.de >>>>>


25.07.2016 - Bayern verbraucht mehr Strom

Seit 2003 ist der jährliche Stromverbrauch um 28 Prozent gestiegen − von 70 auf rund 90 Milliarden Kilowattstunden.

Lesen Sie weiter bei www.focus.de >>>>>


15.07.2016 - München: Wind- und Solarenergie bescheren den Stadtwerken Millionenverluste

Die Stadtwerke haben im vergangenen Jahr 539 Millionen Euro Verlust gemacht!

Lesen Sie weiter bei www.sueddeutsche.de >>>>>


13.07.2016 - Wenn Tiere Bauprojekte behindern − Kleine Tiere ganz groß

Die Kleine Hufeisennase war vor der Waldschlösschenbrücke wohl nur dem ausgewiesenen Fledermausexperten ein Begriff. Der Bau der Elbquerung brachte sie groß raus.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


09.07.2016 - Stromversorgung im 21. Jahrhundert − im Licht der Witterung

Ein empfehlenswerter Artikel !

Lesen Sie weiter bei www.deutscherarbeitgeberverband.de >>>>>


09.07.2016 - Energiewende: Zurück ins Mittelalter, Teil I

Die Next Kraftwerke

Lesen Sie weiter bei www.deutscherarbeitgeberverband.de >>>>>


09.07.2016 - Dem dezentralen Energiesystem fehlt ein politisches Gesamtkonzept

Einerseits betont die Politik die Bedeutung von dezentraler Energieerzeugung,  doch Gesetzesänderungen zielen in eine andere Richtung. Ein Ende des Widerspruchs ist nicht in Sicht.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


09.07.2016 - Bundestag beschließt Ökostrom-Reform

Monatelang wurde über das neue Ökostromgesetz gestritten, jetzt hat das Parlament die Regelung abgesegnet.  Die deutsche Energiewende steht damit vor einem grundlegenden Wandel.

Lesen Sie weiter bei www.spiegel.de >>>>>


07.07.2016 - Mythos Energiespeicher

Nur mit innovativen Energiespeichertechnologien könne die Energiewende erfolgreich umgesetzt werden, heißt es oft. Ein Mythos. Wie der neue Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung zeigt, besteht das Ziel der gegenwärtigen Energiepolitik vor allem in der Verknappung des Angebots.  Speicher helfen nur, den künftigen Energiemangel besser zu verwalten.

Lesen Sie weiter bei www.science-skeptical.de >>>>>


07.07.2016 - Für die Umwelt: Urlaub mit dem Flieger streichen?

Rhön statt Rhodos: Geht es nach dem Umweltbundesamt, sollten mehr Menschen in den Ferien zu Hause bleiben.

Lesen Sie weiter bei www.nordbayern.de >>>>>


05.07.2016 - EEG: Mieter sollen von neuem Ökostrom-Gesetz profitieren

Mieter in Häusern mit Solaranlagen sollen von der Ökostrom-Umlage befreit werden. Damit hat sich die SPD bei der Neufassung des Ökostrom-Gesetzes durchgesetzt.

Lesen Sie weiter bei www.spiegel.de >>>>>


05.07.2016 - Zehntausende Todesfälle wegen Kohlekraft?

Auf die Kappe deutscher Kraftwerke sollen 4350 Fälle gehen...

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


04.07.2016 - Millionen-Klage wegen Atommoratorium abgewiesen

E.ON sieht sich durch die Zwangsabschaltung zweier Atomkraftwerke nach Fukushima enteignet. 380 Millionen Euro forderte der Konzern deshalb von Bayern, Niedersachsen und dem Bund.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


04.07.2016 - Nobelpreisträger fordern Gentechnik in der Landwirtschaft

Lesen Sie weiter bei www.sueddeutsche.de >>>>>


03.07.2016 - Gleichspannungs-Übertragungsleitungen zeigen sich als enorm störanfällig

Lesen Sie weiter bei www.eike-klima-energie.eu >>>>>


03.07.2016 - Verzicht für den Klimaschutz − Fleischkonsum soll halbiert werden

Lesen Sie weiter bei www.n-tv.de >>>>>


03.07.2016 - Bundesministerin Hendricks SPD fordert drastische Maßnahmen

Die Ökodiktatur zeigt sich ...

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>


30.06.2016 - Energiewende umgekehrt? Ökostrom-Umbau lahmt in Europa

Weg von Atom, Kohle und Gas, hin zu Windkraft, Sonne und Biomasse: In Deutschland ist diese Art Energiewende anerkanntes politisches Ziel. Etliche Staaten sehen das anders − und machen teils das Gegenteil.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


30.06.2016 - Was Strom künftig kostet, könnte undurchsichtiger werden

Das dezentrale Energiesystem stellt die bisherige Kostenstruktur für Strom auf den Kopf. Die Tarife könnten künftig als "Energie-Flatrate" gebucht werden, meinen Experten.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


29.06.2016 - Das falsche Geheule der Ökolobby

Rechnen Sie mal wie ein schlauer Ostfriesenbauer: Ein Windrad x 50 000 Euro Jahrespacht x 20 Jahre = 1 Mio. Euro = eine neue Art des Lottogewinns.

Lesen Sie weiter bei www.capital.de >>>>>


29.06.2016 - Gabriel streicht Hendricks Klimaschutzplan zusammen

Sämtliche Treibhausgas-Ziele bis 2030 für die Sektoren Energie, Industrie, Verkehr oder Landwirtschaft sind im Papier gestrichen.

Lesen Sie weiter bei www.handelsblatt.com >>>>>


29.06.2016 - Ökostromumlage: Gabriel plant neue Rabatte für Konzerne − zulasten der Verbraucher

... Unternehmen, die besonders viel Elektrizität verbrauchen, sparen so leicht zweistellige Millionenbeträge ...

Lesen Sie weiter bei www.spiegel.de >>>>>


27.06.2016 - Fracking-Neuregelung − Welche Politiker haben zugestimmt?

Bei der Postleitzahl 91099 finden man die Namen Thomas Silberhorn CSU und Andreas Schwarz SPD

Lesen Sie weiter bei www.abgeordnetenwatch.de >>>>>


27.06.2016 - Brexit ist für die EU ein klimapolitischer Albtraum

Mit dem EU-Austritt gibt Großbritannien womöglich auch den Emissionshandel auf. Die Preise für CO2-Berechtigungen sind bereits im freien Fall ...

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>


27.06.2016 - Die absurden Auswüchse des Klimaschutzes

Greenpeace enthüllt in einer Studie, was das Weltklima-Abkommen von Paris für die Menschen bedeutet. Wird es umgesetzt, wird Deutschland ...

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>


26.06.2016 - Bundestags-Mehrheit für Kraftwerks-Reform

Acht besonders schmutzige Braunkohle-Kraftwerke sollen schrittweise abgeschaltet werden ... Die Betreiber der Kraftwerke erhalten hohe Millionenprämien.

Lesen Sie weiter bei www.wiwo.de >>>>>


26.06.2016 - Umfrage: Noch wenig Vertrauen in intelligente Stromzähler

"Demnach vertrauen 37 Prozent der Befragten dem Einsatz von intelligenten Stromzählern"

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


23.06.2016 - "Deutsche Versorgungssicherheit in höchster Gefahr"

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>


23.06.2016 - Energiewende − Das Schlimmste steht uns noch bevor

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>


23.06.2016 - Warum Niedersachsen das Fracking wieder erlaubt

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>


22.06.2016 - Energiekonzerne wollen Fracking in Deutschland erzwingen

Lesen Sie weiter bei www.sueddeutsche.de >>>>>


21.06.2016 - Bundesländer sollen selbst über Fracking entscheiden

... Unternehmen betonen, in dieser Tiefe gebe es keine Gefahr für das Grundwasser ...

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


21.06.2016 - Warnung der Stadtwerke: Der Stromhandel steht vor dem Kollaps.

Die Gewinne der Energieversorger werden drastisch schrumpfen, der Stromhandel fast völlig zusammenbrechen ...

Lesen Sie weiter bei www.n24.de >>>>>


20.06.2016 - Ökostrom: Schleswig-Holstein kämpft gegen den Phantomstrom

Lesen Sie weiter bei www.spiegel.de >>>>>


14.06.2016 - Kommentar: Energiewende richtet größeren Schaden an als die Klimaveränderung

Lesen Sie weiter bei www.focus.de >>>>>


13.06.2016 - 200 Bürgerinitiativen formieren sich gegen Windkraft in SH

Lesen Sie weiter bei www.shz.de >>>>>


08.06.2016 - Kabinett beschließt Änderungen − Was das neue EEG-Gesetz bringen soll

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


08.06.2016 - Erneuerbare-Energien-Gesetz: Schwarz-rote Ökostromreform steht

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>